+

Wasserball

WSG Vest springt auf Rang drei

  • schließen

BOCHOLT - Zwar haben die Verbandsliga-Wasserballer der WSG Vest dank des 10:7 (7:3)-Erfolg beim WSV Bocholt den dritten Tabellenplatz erklommen, dabei wird es aber wohl nicht bleiben.

Die Formation von Spielertrainer Daniel Gohrke und Teamchef Andreas Knillmann beendet mit dem Heimspiel gegen den designierten Meister Duisburg 98 III (15. Juni) die Spielzeit, die Konkurrenz hat teilweise noch drei ausstehende Spiele.

Den Auftritt in Bocholt stufte Gohrke als „sehr ordentlich“ ein. Drei Viertel lang kassierte die Spielgemeinschaft aus TuW Recklinghausen-Süd und SV Neptun Erkenschwick nur drei Gegentreffer. „Und wir haben viele Situationen nicht gut ausgespielt. Das Spiel müssen wir noch sicherer gestalten“, so der Spielertrainer über das zwischenzeitliche 9:3 (24.).

Dass die WSG das letzte Viertel mit 1:4 abgab, hakte Gohrke ab: „Bei so einer Führung schaltet man automatisch etwas zurück.“ Knillmann habe von außen aber nie das Gefühl gehabt, dass das Spiel entgleiten könne, berichtet Gohrke. „Unsere Pressverteidigung hat sehr gut funktioniert und Andreas Cmok hat Bocholts Center aus dem Spiel genommen“, analysierte der Spielertrainer. Unzufrieden war Gohrke mit der mangelhaften Ausbeute bei 16 Überzahl-Situationen. „Wir haben schlecht abgeschlossen.“

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Weit über 500 Kinder mit ihren Eltern feiern auf dem Marktplatz Laternenfest 
Weit über 500 Kinder mit ihren Eltern feiern auf dem Marktplatz Laternenfest 
Das Südbad wird komplett geräumt - zwei Schulklassen müssen schnell ins Freie
Das Südbad wird komplett geräumt - zwei Schulklassen müssen schnell ins Freie
Wieder Ärger mit dem Spinner: Betroffene Anwohner in Datteln ergreifen nun die Initiative
Wieder Ärger mit dem Spinner: Betroffene Anwohner in Datteln ergreifen nun die Initiative
Marler Stern: Parkhaus und Rolltreppe eröffnet - Fakt AG nennt neue Mieter
Marler Stern: Parkhaus und Rolltreppe eröffnet - Fakt AG nennt neue Mieter
Erdwall an der Autobahn aufgeschüttet - ist das der ersehnte Lärmschutz?
Erdwall an der Autobahn aufgeschüttet - ist das der ersehnte Lärmschutz?

Kommentare