+
Antonia Ercken (LRFV Recklinghausen), hier beim KK-Cup in Münster zu Jahresbeginn, ist mit ihrem Bruder Paul fürs HGW-Nachwuchschampionat nominiert.

Reiten

Antonia und Paul Ercken zum HGW-Nachwuchschampionat

  • schließen

HERTEN/DORSTEN - Großer Erfolg für Antonia und Paul Ercken (beide LRFV Recklinghausen) und Maria Elisabeth Schulte-Spechtel (ZRFV Lembeck): Die drei Springreiter wurden für das Hans-Günter-Winkler-Nachwuchschampionat (22. - 24. März) in Braunschweig nominiert.

Nachwuchs-Bundestrainer Peter Teeuwen nominierte nach dem letzten Lehrgang am Wochenende in Warendorf 25 Paare, die bei der national wichtigsten Leistungsüberprüfung für Junioren und Junge Reiter starten dürfen.

Vor allem in Herten bei Familie Ercken ist die Freude groß: Nachdem im Jahr 2015 bereits Lea Ercken fürs HGW-Nachwuchschampionat nominiert war, komplettieren Antonia (18) und Paul (16) Ercken nun den Erfolg.

Das HGW-Nachwuchschampionat wird seit dem Jahr 1988 ausgetragen. Zu den Gewinnern zählen unter anderem Daniel Deußer, aktuell der Sechste der Weltrangliste, Toni Haßmann, Johannes Ehning und Mario Stevens.

Dem Waltroper Karl Brocks gelang es als bislang einzigem Reiter in den Jahren 1996 und 1997, den Wettbewerb zweimal in Folge zu gewinnen.

Der 40 Jahre alte Pferdewirtschaftsmeister, selbst Deutscher Meister der Ponyreiter, ist jüngst als Bundestrainer der Ponyreiter in den Trainerstab der Reiterlichen Vereinigung (FN) berufen worden.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare