+
Elfmeter für GWE: Eray Aksahin nimmt hier beide Hände zur Hilfe, um den am Ende dreifachen Torschützen Marco Schramm zu stoppen.

Fußball-Stadtmeisterschaft in Oer-Erkenschwick

Wieder war es richtig heiß auf dem Platz - so ging's aus zwischen RWE und GWE

  • schließen

Am sechsten Spieltag der Fußball-Stadtmeisterschaft in Oer-Erkenschwick standen sich am Donnerstag die A-Kreisligisten RWE und GWE gegenüber. Einem Spieler gelangen drei Treffer.  

Ob es jetzt sinnvoll war, die Partie am Donnerstagabend zwischen GWE und RWE wegen der hohen Temperaturen eine halbe Stunde nach hinten zu verlegen, mag jeder für sich entscheiden. Auch um 19.30 Uhr, als die beiden A-Kreisligisten am Nußbaumweg bei den Senioren-Stadtmeisterschaften in Oer-Erkenschwick die Klingen kreuzten, zeigte das Thermometer noch immer über 39 Grad an. Sportlich gab’s bisher heißere Duelle. RWE war mit einem gemischten Team aus erster und zweiter Mannschaft plus A-Jugendspieler beim 2:6 (0:3) ein guter Sparringspartner – mehr aber auch nicht. Obwohl GWE-Coach Thomas Synowczik die dritte Partie seines Teams zum Improvisieren nutzte. 

Nico Weißfloh trifft zweimal vom Punkt

Die Gastgeber legten den Grundstein zu ihrem dritten Sieg im dritten Spiel, der ihnen mit neun Punkten die souveräne Tabellenführung bei den Titelkämpfen beschert, bereits im ersten Durchgang. Nach 18 Minuten brachte RWEs spielender Co-Trainer Eray Aksahin Marco Schramm im Strafraum zu Fall. Schiri Roger Roy Gad, der für den eigentlich angesetzten Markus Blania einsprang und daher den Spielbericht nicht im DFB-Net eintragen konnte, entschied auf Elfmeter. Nico Weißfloh verwandelte trocken zum 1:0. Auch am zweiten Treffer für GWE nach einer halben Stunde waren Schramm und Weißfloh beteiligt. Der Schütze des Führungstreffers verdiente sich dieses Mal den Scorerpunkt für ein perfektes Zuspiel. Und kurz vor der Pause gab’s dann den nächsten Elfer für die Synowczik-Truppe. Einen Schuss von Weißfloh wehrte Sven Lause im Strafraum mit der Hand ab. Weißfloh selbst legte sich den Ball auf den Elfmeterpunkt und lupfte das Leder cool zum 3:0-Pausenstand unter den Querbalken (43.). 

Spannung nach Doppelpack von Sebastian Fricke 

Nach dem Wechsel wurd’s kurz spannend. Sebastian Fricke bewies, dass er nicht nur schnell rennen, sondern auch Tore schießen kann. Nach seinem Doppelpack (64. und 66. Minute) war RWE beim 2:3 plötzlich wieder im Spiel und die Stadtmeisterschaften insgesamt kurz spannend. Lange hielt dies aber nicht an. Nach dem Eigentor von Goran Strkic zum 4:2 war die Vorentscheidung gefallen (70.). Schramm legte nach toller Vorarbeit von Dennis Moll das 5:2 nach (85.) und machte mit dem 6:2 (88.) das halbe Dutzend voll. GWE dürfte mit nunmehr neun Punkten und starker Tordifferenz der Titel kaum noch zu nehmen sein.

Alle Spiele und die Tabelle in der Übersicht

GWE – SV Titania 3:2 Tore: 1:0 Jan Mratzny, 2:0 Jan Mratzny, 2:1 Aliou Mamadou Bah, 3:1 Nico Weißfloh, 3:2 Anas Nouh

Spvgg. II – FC 26 2:4 Tore: 0:1 Joel Göttken, 1:1 Stefan Besemann, 1:2 Philipp Owczarzak, 2:2 Muammer Kadamcik, 2:3 Mehmet Öztürk, 2:4 Joel Göttken

Spvgg. II – RWE 4:1 Tore: 1:0 Muammer Kadamcik (9.), 2:0 Muammer Kadamcik (10.), 3:0 Muammer Kadamcik (24.), 3:1 Sebastian Fricke (27.), 4:1 Saruhan Akyüz

GWE – FC 26 4:0 Tore: 1:0 Danny Oeynhausen, 2:0 Markus Krüger, 3:0 Danny Oeynhausen, 4:0 Till Wagner

RWE – FC 26 5:1 Tore: 1:0 Marcel Melis, 2:0 Marcel Melis, 3:0 Sebastian Fricke, 3:1 Botrous Talia, 4:1 Rudolf Behrenswerth, 5:1 Emre Odabas

Spvgg. II – SV Titania 1:4 Tore: 0:1 Mahmut Karatas, 0:2 jan-Henrik Plumpe, 0:3 Jan-Henrik Plumpe , 1:3 Muammer Kadamcik, 1:4 Mohamed Bangoura

GWE – RWE 6:2 Tore: 1:0 Nico Weißfloh, 2:0 Marco Schramm, 3:0 Nico Weißfloh, 3:1 Sebastian Fricke, 3:2 Sebastian Fricke, 4:2 Goran Strkic (ET), 5:2 Marco Schramm, 6:2 Marco Schramm

Tabelle 

1. Grün-Weiß 3 13:4 9 

2. SV Titania 2 6:4 3 

3. Spvgg. II 3 7:9 3 

4. Rot-Weiß 3 8:11 3 

5. FC 26 3 5:11 3

Torjäger 5 Tore Spvgg.II: Muammer Kadamcik 4 Tore RWE: Sebastian Fricke, 3 Tore GWE: Marco Schramm 2 Tore GWE: Jan Mratzny, Danny Oeynhausen, Nico Weißfloh Titania: Jan-Henrik Plumpe RWE: Marcel Melis FC 26: Joel Göttken 1 Tor GWE: Markus Krüger, Till Wagner, Spvgg. II: Stefan Besemann, Sahruhan Akyüz FC 26: Philipp Owczarzak, Mehmet Öztürk SV Titania: Aliou Mamadou Bah, Anas Nouh, Mahmut Karatas, Mohamed Bangoura RWE: Rudolf Behrenswerth, Emre Odabas

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Achtung, Autofahrer: Auf diesem Marler Parkplatz kann es jetzt richtig teuer werden
Achtung, Autofahrer: Auf diesem Marler Parkplatz kann es jetzt richtig teuer werden
Nächster Tiefschlag: Freigabe der Hebewerkbrücke bleibt für lange Zeit ausgeschlossen
Nächster Tiefschlag: Freigabe der Hebewerkbrücke bleibt für lange Zeit ausgeschlossen
Mega-Deal des BVB: Folgt jetzt der Großangriff auf den FC Bayern?
Mega-Deal des BVB: Folgt jetzt der Großangriff auf den FC Bayern?
Sternschnuppen im November 2019: Wie lange sind Leoniden im November zu sehen?
Sternschnuppen im November 2019: Wie lange sind Leoniden im November zu sehen?
Polizei darf Daten des Bandidos-Chefs speichern - Grund sind etliche Vorstrafen
Polizei darf Daten des Bandidos-Chefs speichern - Grund sind etliche Vorstrafen

Kommentare