+
DJK SF Datteln gegen SV Horneburg: Dattelns Hendrik Zabel steigt höher als Horneburgs Bastian Meinert, doch Schlussmann Sebastian Kerkhoff kann den Kopfball abwehren.

Fußball-Stadtmeisterschaft in Datteln

Die Fußball-Stadtmeisterschaft in Datteln hat begonnen - so lief der erste Tag 

  • schließen

Bei der Fußball-Stadtmeisterschaft der Senioren in Datteln sind die Entscheidungen in der Gruppe A am Dienstagabend gefallen. Wer hat es ins Halbfinale am Samstag geschafft, wer ist draußen? 

Am Ende setzte sich in der Vorrundengruppe A die DJK Sportfreunde  souverän mit 6 Punkten und 5:2 Toren gegen Ahsens Zweitvertretung (3/4:2) und den SV Horneburg (0/1:6) durch. Dabei fiel die Entscheidung, wer als zweite Mannschaft am Samstag antreten darf, erst im letzten Spiel zwischen Ahsen II und dem SVH. 

SV Borussia Ahsen II – DJK SF Datteln 1:2: Als Sieger des City-Cups hatte sich die zweite Mannschaft des Ausrichters für die Stadtmeisterschaft qualifiziert und musste direkt nach dem Anpfiff der ersten Rückschlag hinnehmen, denn direkt nach dem Anstoß markierte Thomas Nickel das 0:1. Von dem Schock erholten sich die Ahsener während der gesamten ersten Hälfte nicht. 

Anschlusstreffer durch Robin Wichert

Der B-Kreisligist bestimmte das Geschehen und erhöhte Sekunden vor dem Halbzeitpfiff nach 22,5 Minuten durch Hendrik Sander auf 0:2. Doch mit Wiederanpfiff sah die Sache ganz anders aus. Ahsen II ergriff die Initiative. „Das hat unsere Jungs beeindruckt“, meinte Dattelns Trainer Klaus Reichardt nachher. Zu mehr als dem Anschlusstreffer durch Robin Wichert (26.) sollte es aber nicht reichen. „Diese Niederlage war unnötig“, befand Ahsens Coach Willi Kroos später.

DJK SF Datteln – SV Horneburg 3:1: 

Zunächst boten beide Teams ein Spiel auf Augenhöhe, das änderte sich nach dem 1:0 durch Marvin Schirrmacher (14.). Thomas Nickel profitierte von einem kapitalen Patzer von Horneburgs Schlussmann Sebastian Kerkhoff und erhöhte noch vor der Pause auf 2:0 /20.). Mit dem 3:0 durch Pasqual Quinque (30.) war die Partie gelaufen. Für Horneburg traf noch Ariel Ziolkowski per Handelfmeter.

SV Horneburg – SV Borussia Ahsen II 0:3: Vor der Partie war klar: Der Sieger würde das Halbfinale erreichen. Im Vergleich zum ersten Spiel waren die Ahsener vom ersten Moment an hellwach und gingen in der 12. Minute durch Robin Wichert in Führung. Sven Weber traf zum 0:2 (20.). 

Schinske: "Mannschaft muss sich noch finden"

Mit seinem zweiten Treffer im Spiel stellte Wichert den 0:3-Erfolg sicher. „Ich bin enttäuscht“, sagte Horneburgs Trainer Hilmar Schinske über den Gruppenspieltag, „die Mannschaft muss sich erst noch finde. Und – das soll keine Entschuldigung sein – das Trainingswochenende mit drei Testspielen steckte uns noch in den Knochen.“ Kross strahlte über beide Wangen: „Ich bin hochzufrieden!“

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Karnevals-Geheimnis gelüftet: Das ist das neue Stadtprinzenpaar in Herten
Karnevals-Geheimnis gelüftet: Das ist das neue Stadtprinzenpaar in Herten
Neue Technik in Datteln: Am Betriebshof kann bald ohne Bargeld bezahlt werden
Neue Technik in Datteln: Am Betriebshof kann bald ohne Bargeld bezahlt werden
Die nächste Sporthalle in Marl wird zur Baustelle
Die nächste Sporthalle in Marl wird zur Baustelle
Sternschnuppen im November 2019: So sehen Sie heute Nacht die Leoniden
Sternschnuppen im November 2019: So sehen Sie heute Nacht die Leoniden
Warum die Feuerwehr die Heizung im Einsatzfahrzeug volle Pulle aufdrehte
Warum die Feuerwehr die Heizung im Einsatzfahrzeug volle Pulle aufdrehte

Kommentare