+
Für die Tätlichkeit gab es nur eine Entscheidung: Die Rote Karte.

Fußball

Rekord in der Kreisliga A1: Rot nur 60 Sekunden nach der Einwechslung

  • schließen

Das ist rekordverdächtig: Eine Minute nach seiner Einwechslung sah ein Spieler des SC BW Wulfen die Rote Karte. Das Kreissportgericht sperrte Kai L. jetzt wegen einer Tätlichkeit für zehn Wochen.

Warum der Spieler des 1. SC Blau-Weiß am 17. November in der Begegnung bei TuS Velen ausrastete, blieb für das Sportgericht auch in mündlicher Verhandlung zunächst ein Rätsel: „Leider war der Geschädigte nicht anwesend, und der Beschuldigte zeigte sich nicht unbedingt einsichtig“, berichtet der Vorsitzende des Gremiums, Thomas Michalczak (VfB Hüls).

Das Sportgericht hatte keine Zweifel

Allerdings seien die Anschuldigen zu schwerwiegend gewesen: „Sowohl der Sonderbericht des Schiedsrichters wie auch dessen Aussagen in der Verhandlungen waren schlüssig, sodass wir wenige Zweifel hatten, dass es sich so zugetragen hat, wie es geschildert wurde.“

Der Wulfener war in der Kreisliga-A-Begegnung am 17. November nach der Halbzeit eingewechselt worden. In der 47. Minute hatte er seinen Gegenspieler mit einem Kopfstoß auf dessen Hinterkopf außer Gefecht gesetzt. Der Velener hatte daraufhin kurze Zeit später ausgewechselt werden müssen.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Explosions-Tragödie im Sauerland: Zwei 19-Jährige lebensgefährlich verletzt
Explosions-Tragödie im Sauerland: Zwei 19-Jährige lebensgefährlich verletzt
Reproduktionszahl R steigt wieder - Ärger um Rave in Berlin
Reproduktionszahl R steigt wieder - Ärger um Rave in Berlin
„Punk, ohne Punkmusik“
„Punk, ohne Punkmusik“
Verkehrsunfall bei Lüdinghausen - Autofahrer stirbt noch an der Unfallstelle
Verkehrsunfall bei Lüdinghausen - Autofahrer stirbt noch an der Unfallstelle
Exhibitionist entblößt sich - so reagiert 31-jährige Gelsenkirchenerin
Exhibitionist entblößt sich - so reagiert 31-jährige Gelsenkirchenerin

Kommentare