+
Auch er mischte munter mit: Markus Renzel (RFV Alt-Marl) im Bild mit der Stute C-Steffra.

Springreiten

Marler Klubmeisterschaft in München

  • schließen

MARL - In der Münchner Olympiahalle fanden am Wochenende die inoffiziellen Alt-Marler Meisterschaften im Springreiten statt. Beim Turnier „Munich Indoors“ ging’s kurios zur Sache: Erfolgreichster Reiter des Reit- und Fahrvereins im Großen Preis war Markus Renzel, der als Zehnter mit der Stute Stella ins Preisgeld kam.

Angelique Rüsen verpasste mit Dolocia und einem Abwurf die zweite Runde knapp (beide hatten am Tag zuvor als Dritte im Championat aber bereits Kasse gemacht), während Christian Ahlmann im Sattel des Schimmels Colorit kräftig patzte, abgeschlagen 42. wurde – und sich trotzdem über den Hauptgewinn freuen durfte.

„Rider of the year“ ist der 43-Jährige, er rettete in der deutschlandweit wichtigsten Turnierserie seinen Vorsprung aus den Etappen zuvor ins Ziel. Unter anderem, weil seine ärgste Verfolgerin Janne Meyer-Zimmermann ebenfalls weit davon entfernt war, mit der neunjährigen Schimmelstute Bali um den Sieg mitzureiten.

Ahlmanns Lohn neben dem Titel: Ein Pkw aus schwäbischer Produktion, Listenpreis rund 100.000 Euro. Allerdings: Von der Dramaturgie hätte sich der Marler einen anderen Verlauf gewünscht. „Sieht man das Endergebnis, war’s ein klarer Sieg, am Tag des Herrn aber war es eine Zitterpartie“, meint Ahlmann. „Das Ergebnis ist wie erhofft, aber es lief eben anders als erwartet.“

Große Zufriedenheit auch im Stall Wöckener

Für große Freude im Stall sorgte der dritte Platz von Angelique Rüsen im Championat: „Es ist schön zu sehen, dass sie auf dem Level dauerhaft mithalten kann“, sagt der Chef über seine Bereiterin, die bekanntermaßen amtierende Deutsche Meisterin der Springreiterinnen ist.

Auch im Stall Wöckener herrschte große Zufriedenheit: Markus Renzel beendete das Finale der Youngster Tour im Sattel der Stute C-Steffra als Dritter und wurde im Großen Preis Zehnter – mit einem der jüngsten Pferde im Feld, der neunjährigen Stella. „Wenn’s optimaler gelaufen wäre, hätte ich in der Gesamtwertung sogar noch Dritter werden können“, so Markus Renzel. „Aber ich will nicht jammern, das war ein gutes Turnier.“

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Feuerwehr rückt aus zur Bismarckstraße - Kellerbrand im Mehrfamilienhaus
Feuerwehr rückt aus zur Bismarckstraße - Kellerbrand im Mehrfamilienhaus
Der Moskauer Zirkus kommt mit großen Tigern und fliegenden Menschen nach Recklinghausen
Der Moskauer Zirkus kommt mit großen Tigern und fliegenden Menschen nach Recklinghausen
Mordkommission ermittelt, Frank Rosin im TV, Drogenfund nach Brand, Freizeittipps zum Wochenende
Mordkommission ermittelt, Frank Rosin im TV, Drogenfund nach Brand, Freizeittipps zum Wochenende
Wenig Leerstände in Datteln: Aber wie sieht die Innenstadt der Zukunft aus?
Wenig Leerstände in Datteln: Aber wie sieht die Innenstadt der Zukunft aus?
Live-Ticker: Hier ist was los auf den Fußballplätzen im Vest Recklinghausen
Live-Ticker: Hier ist was los auf den Fußballplätzen im Vest Recklinghausen

Kommentare