+
Umkämpft: Pauline Hirt gewann gegen Blau-Weiß Halle ihr zweites Regionalliga-Match für den TC Deuten: 6:4, 4:6 und 10:6.

Tennis

TC Deuten wehrt sich und verliert

  • schließen

DORSTEN - Damen-Regionalligist TC Deuten hat am zweiten Spieltag der Regionalliga West die erste Saisonniederlage kassiert. Vier Tage nach dem 8:1-Erfolg über TC lese GW Köln unterlagen die Dorstenerinnen trotz starker Gegenwehr dem TC Blau-Weiß Halle mit 3:6.

Wie in Deuten befürchtet, ließ der Vizemeister im Westfalen-Duell die Muskeln spielen. Halle reiste mit vier Importspielerinnen in den Dorstener Norden – und wurde seiner Favoritenrolle gerecht. Die Gastgeberinnen hielten engagiert dagegen. Allen voran Linda Puppendahl im Spitzeneinzel: Die Marlerin schlug die Niederländerin Jaimy-Gayle Van de Wal nach erstklassiger Leistung mit 6:3, 4:6 und 10:8. Auch Pauline Hirt an Position vier spielte stark auf und setzte sich gegen Anna-Lena Linden in drei Sätzen durch: 6:4, 4:6 und 10:6. Anastasiya Mulder (gegen Jainy Scheepens) und Sina Niketta (gegen Claire Verwerda) waren dagegen chancenlos. Deborah Muratovic verlor gegen die Österreicherin Arabella Koller 3:6 und 6:7. Auch die 14-jährige Louisa Völz unterlag der routinierten Derya Turhan in zwei Sätzen (2:6, 4:6). Das 2:4 war in den Doppeln nicht mehr zu korrigieren: Linda Puppendahl/Sina Niketta gewannen ihr Match zwar mit 6:4 und 6:3. Anastasiya Mulder/Pauline Hirt und Deborah Muratovic/Louisa Völz dagegen unterlagen in zwei Sätzen. Der TC Blau-Weiß Halle führt die Klasse mit zwei Siegen zusammen mit der Bundesliga-Reserve des TC Bredeney an. Die Essenerinnen sind am kommenden Sonntag, 12. Mai, um 11 Uhr beim TC Deuten zu Gast.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

1500 protestieren für den Klimaschutz - MLPD erntet Buhrufe
1500 protestieren für den Klimaschutz - MLPD erntet Buhrufe
Eklat bei Klima-Demo: Grünen-Ratsherr stört mit "Scheiße"-Zwischenrufen
Eklat bei Klima-Demo: Grünen-Ratsherr stört mit "Scheiße"-Zwischenrufen
Fridays for Future: 150 Teilnehmer  demonstrieren in Herten - so geht es weiter
Fridays for Future: 150 Teilnehmer  demonstrieren in Herten - so geht es weiter
Erste Schulen gehen ans schnelle Netz - so läuft digitaler Unterricht ruckelfrei   
Erste Schulen gehen ans schnelle Netz - so läuft digitaler Unterricht ruckelfrei   
Demonstration und Kundgebung am Berliner Platz in Oer-Erkenschwick - das steckt dahinter
Demonstration und Kundgebung am Berliner Platz in Oer-Erkenschwick - das steckt dahinter

Kommentare