+
Spielstarker Nachwuchs: Nach dem Sieg bei den Kreismeisterschaften hat Chris Andersen von der DJK Germania Lenkerbeck nun auch das A-Schüler-Ranglisten-Turnier in Herten gewonnen.

Tischtennis - Kreisranglistenturnier

Titel geht nach Lenkerbeck

  • schließen

MARL/HERTEN - Starke Leistung von Chris Andersen: Das Talent von der DJK Germania Lenkerbeck hat das Kreisranglisten-Turnier der Schüler A in Herten gewonnen.

Eine Überraschung war das nicht: Chris Andersen ging als Favorit ins Turnier bei der DJK Herten/Disteln – und dieser Rolle wurde er vollauf gerecht. In seiner Vorrundengruppe feierte der Marler zunächst drei glatte 3:0-Erfolge und verlor erst im vierten Spiel einen Satz.

In der Finalrunde gab es dann hochklassiges Jugend-Tischtennis der vier Gruppensieger zu sehen. Zum Beispiel im Match zwischen Chris Andersen und Samuel Boruta (TST Buer-Mitte).

In einer packenden Partie mit langen, spektakulären Ballwechseln setzte sich der Lenkerbecker im fünften Satz mit 11:8 durch. Auch die zweite Begegnung war nichts für schwache Nerven: Chris Andersen lag gegen Johann Mahl (Schalke 04) bereits 1:2 hinten – um das Spiel in den finalen Sätzen zu drehen: 3:2. Im Anschluss ließ sich Andersen auch von Jannik Oberhagemann (TST Buer-Mitte) nicht mehr stoppen.

Mit dem 3:0 im letzten Match schaffte Chris Andersen bereits den zweiten großen Einzelerfolg in dieser Saison. Im September hatte der Lenkerbecker bei den Kreismeisterschaften in Bottrop den Titel bei den Schülern A gewonnen.

Das Bemerkenswerte dabei: Chris, Jahrgang 2007, ist elf Jahre alt. Er könnte also noch in der Altersklasse Schüler B aufschlagen. Aber der ist der Marler sportlich bereits entwachsen. Vater Markus Andersen, für die erste Mannschaft der DJK Lenkerbeck in der Bezirksliga an der Platte, versichert: Zum Training müsse man seinen Sohn nie überreden. „Er hat richtig Spaß am Tischtennis und ist schon ein besonderes Talent.“

Vater und Sohn in einer Mannschaft?

Das wird mittlerweile auch vom Westdeutschen Tischtennisverband gefördert: Chris gehört zum Auswahlkader und trainiert zweimal in der Woche in der Kaiserau. Läuft es so weiter, ist der Tag nicht mehr ganz fern, da Vater und Sohn in einer Mannschaft für die DJK Lenkerbeck an der Platte stehen.

Überhaupt, so Markus Andersen, sei es um den Nachwuchs im Klub derzeit nicht schlecht bestellt – was der zweite Lenkerbecker beim Kreisranglistenturnier unterstrich: Marcel Karst.

Der ist ebenfalls noch B-Schüler, schlug sich im A-Feld aber beachtlich und belegte einen hervorragenden fünften Platz. Nur im letzten Gruppenspiel unterlag der Lenkerbecker dem Schalker Johann Mahl (Schalke 04) in einem engen Match mit 1:3.

Als Gruppenzweiter spielte Karst in der Endrunde (Platzierung fünf bis acht) groß auf: Mit drei 3:0-Erfolgen sicherte er sich den fünften Platz. Neben Chris Andersen dürfte damit auch Marcel Karst im kommenden Jahr für das Bezirksranglisten-Turnier bei den A-Schülern nominiert werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Nach dem Feuer in der "Kinderwelt": So äußert sich der Betreiber
Nach dem Feuer in der "Kinderwelt": So äußert sich der Betreiber
Brandursache in RE geklärt, Fahndung nach unsittlicher Berührung, Verkehrschaos vor Schalke-Spiel
Brandursache in RE geklärt, Fahndung nach unsittlicher Berührung, Verkehrschaos vor Schalke-Spiel
Polizei veröffentlicht Phantombild nach sexuellem Übergriff: Wer kennt diesen Mann?
Polizei veröffentlicht Phantombild nach sexuellem Übergriff: Wer kennt diesen Mann?
Dattelnerin drohte im letzten Jahr die Arbeitslosigkeit - sie wählte Plan B
Dattelnerin drohte im letzten Jahr die Arbeitslosigkeit - sie wählte Plan B
Waltroper Bürger des Jahres: Große Dankbarkeit, Emotionen und eine Liebeserklärung
Waltroper Bürger des Jahres: Große Dankbarkeit, Emotionen und eine Liebeserklärung

Kommentare