Lukas Bosbach mit Kristian Karlsson (Borussia Düsseldorf)
+
Ende eines erfolgreichen Tages: Lukas Bosbach (l.) war als Helfer in der Bundesliga im Einsatz und freute sich über das Zusammentreffen mit dem Düsseldorfer Weltklasse-Spieler Kristian Karlsson.

Tischtennis

Wenn der Bufdi den Top-Star trifft - das erlebte Lukas Bosbach in Düsseldorf

  • Jochen Börger
    vonJochen Börger
    schließen

Lukas Bosbach (18) ist nicht nur ein erfolgreicher Tischtennis-Spieler. Während seines Bundesfreiwilligendienstes erlebte er jetzt auch Top-Stars hautnah.

Es gibt „Dienstreisen“ im Rahmen eines Bundesfreiwilligen-Dienstes, von denen man noch lange gerne erzählen wird. Schlag nach bei Lukas Bosbach: Tischtennis bestimmt schon lange das Leben des 18-Jährigen aus Waltrop, der jetzt in Recklinghausen wohnt. Nun traf er in Düsseldorf auf die ganz großen Cracks der Szene.

Coronabedingt sind auch einem „Bufdi“ wie Lukas Bosbach in seiner täglichen Arbeit beim TTV Waltrop 99, der 2020 auch die Westdeutsche Meisterschaft ausrichtete, die Hände gebunden. Zu gerne würde er beispielsweise in Schulen wieder Arbeitsgemeinschaften betreuen. „Das ist alles natürlich aktuell etwas schwierig“, sagt der TTV-Vorsitzende Jens Korte – und hatte jetzt für seinen „Bufdi“ einen schönen wie spannungsreichen Sonderauftrag parat mit der Losung: Auf in die Landeshauptstadt!

Dort wurde Bosbach als Helfer beim Bundesliga-Geisterspiel zwischen Borussia Düsseldorf und Werder Bremen eingesetzt. Jens Korte fädelte das vorab mit Alexander Schilling, Leiter Bundesliga bei den Düsseldorfern, ein. „Wir haben uns gefreut, Lukas sinnvoll einsetzen zu können. Dank Corona sind die Tätigkeitsfelder unseres Bufdis teilweise schwer zu füllen, weil eben alle Hallen geschlossen sind. Und die Düsseldorfer haben sich auch über die Unterstützung gefreut“, berichtet der Waltroper Klubchef. Gerade einmal vier weitere Helfer – neben Liveticker auch für das Sammeln der Bälle und die Reinigung der Tische – waren zugelassen.

Meinungsaustausch mit Kristian Karlsson

Der Liveticker in der Bundesliga-Partie war nicht nur eine runde, sondern auch eine schnelle Sache. Die Düsseldorfer, frischgebackener Champions-League-Sieger und Deutscher Pokalsieger, fertigten den SV Werder nämlich nach nur 72 Minuten mit 3:0 ab. Timo Boll kam nicht zum Einsatz. Dafür hatte Bosbach, der schon in der Jugend erfolgreich Tischtennis spielte, aber Gelegenheit zu einem Meinungsaustausch mit einem weiteren Weltklasse-Spieler aus Düsseldorf. Kristian Karlsson präsentierte sich dabei bestens gelaunt, hatte er doch Vize-Weltmeister Matthias Falck mit 3:0-Sätzen in die Schranken gewiesen.

Mit Live-Tickern allein wird sich Bosbach freilich nicht in Sachen Tischtennis beschäftigen. Seine aktuelle 7:1-Siegbilanz im Regionalliga-Team der TG Neuss verspricht eine hoffnungsvolle Karriere.job

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Lockerungen für den Amateursport: Kehren die Fußballer noch einmal auf den Platz zurück?
Lockerungen für den Amateursport: Kehren die Fußballer noch einmal auf den Platz zurück?
Lockerungen für den Amateursport: Kehren die Fußballer noch einmal auf den Platz zurück?
Der Trainer polarisiert - darum wollen etliche Spieler den SV Vestia Disteln verlassen
Der Trainer polarisiert - darum wollen etliche Spieler den SV Vestia Disteln verlassen
Der Trainer polarisiert - darum wollen etliche Spieler den SV Vestia Disteln verlassen
„Wir müssen raus auf den Platz“
„Wir müssen raus auf den Platz“
„Wir müssen raus auf den Platz“
Deutlicher Sieg im "Finale"
Deutlicher Sieg im "Finale"
Deutlicher Sieg im "Finale"
TuS 05 Sinsen vermeldet drei Neuzugänge - diese Spieler kicken demnächst auf der Bezirkssportanlage
TuS 05 Sinsen vermeldet drei Neuzugänge - diese Spieler kicken demnächst auf der Bezirkssportanlage
TuS 05 Sinsen vermeldet drei Neuzugänge - diese Spieler kicken demnächst auf der Bezirkssportanlage

Kommentare