+

Volleyball

Saisonabbruch -  Westdeutscher Volleyball-Verband sucht sportlich faire Lösungen

Nach dem Abbruch der Saison 2019/20 hat nun auch der Westdeutsche Volleyball-Verband (WVV) die Auf- und Abstiegsfrage  von der Ober- bis Kreisliga geklärt. Mit Auswirkungen für die Teams aus dem Vest.

  • Nach dem DVV regelt auch der Westdeutsche Volleyball-Verband die Auf- und Abstiegsfragen
  • Spielart Markus Jahns hofft, sportlich faire Lösungen gefinden zu haben
  • einige Mannschaften aus dem Kreis Recklinghausen sind davon betroffen

Man habe versucht, möglichst die sportlich fairsten Lösungen zu finden, teilte WVV-Spielwart Markus Jahns auf der Homepage des Verbandes mit.  Demnach steigen die jeweiligen Spitzenreiter definitiv auf.  Einen offiziellen Meister der Saison 2019/2020 gibt es allerdings nicht.  Auf eine Aufstiegsrelegation wird es nicht geben. Abgestiegen sind die Teams, die auf einem Abstiegsplatz und Relegationsplatz rangieren.

Ausnahmen gibt es für zweit- und drittplatzierte Mannschaften, die rechnerisch noch einen Aufstiegsplatz hätten erreichen können. Mannschaften, die auf einem Abstiegsplatz stehen, können einen Antrag auf Liga-Verbleib stellen, sofern sie rechnerisch noch das rettende Ufer hätten erreichen können  -  wenn  im neuen Spieljahr die  Staffelstärke (maximal 14 Mannschaften) nicht erreicht wird.

 Mannschaften können Antrag stellen

Dazu gehören die Oberliga-Volleyballerinnen der DJK Sportfreunde Datteln, die Landesliga-Damen des TuS Herten II sowie die Bezirksliga-Volleyballerinnen des TuS Herten III, die in Staffel 12 den siebten Platz belegen. Der VC Recklinghausen 1979 II auf Rang acht steigt hingegen ab. 

Auch in der Aufstiegsfrage  gibt es Ausnahmen: In der Bezirksklasse 23 hatten der VC Marl und TuS 09 Erkenschwick als Spitzenreiter und Tabellendritter rechnerischen Chancen auf einen Sprung in die Bezirksliga.

Staffelstärke in der Saison 2020/21 begrenzt

Die Staffelstärke wird für die Saison 2020/2021 auf höchstens 14 Mannschaften festgelegt – eine Staffel könnte dann gegebenenfalls auch aus mehreren Gruppen bestehen.

Wird in einer Staffel die Maximalzahl von 12 bis 14 Mannschaften erreicht, steigen am Ende der Saison 20/21 bis zu vier Mannschaften direkt aus dieser Staffel ab.

Wann die  neue Saison  beginnen wird, steht zum aktuellen Zeitpunkt noch nicht fest.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Reifen platzt auf Autobahn: Drei Schwerverletzte – darunter ein Kind
Reifen platzt auf Autobahn: Drei Schwerverletzte – darunter ein Kind
Baugrundstück ist wieder zugewachsen - das passiert jetzt an der Ewaldstraße 
Baugrundstück ist wieder zugewachsen - das passiert jetzt an der Ewaldstraße 
In Waltrop gibt's jetzt einen Mietspiegel: Ein Fachmann erklärt, warum das sinnvoll ist 
In Waltrop gibt's jetzt einen Mietspiegel: Ein Fachmann erklärt, warum das sinnvoll ist 
Zechengelände wieder im Fokus: Illegale Rennen, nächtliche Gelage, viele Verstöße 
Zechengelände wieder im Fokus: Illegale Rennen, nächtliche Gelage, viele Verstöße 
"Wir planen zweigleisig" - Zieht sich der TuS Haltern aus der Regionalliga zurück?
"Wir planen zweigleisig" - Zieht sich der TuS Haltern aus der Regionalliga zurück?

Kommentare