TuS Bövinghausen hat den Masters-Cup von Teutonia SuS Waltrop gewonnen.  
+
TuS Bövinghausen hat den Masters-Cup von Teutonia SuS Waltrop gewonnen.  

Hallenfußball 

Masters-Cup von Teutonia SuS - diesen Sieger hatte keiner auf der Rechnung 

Wer sich kurz vor dem Festtagsbraten noch einmal mit feinster Fußballkost verwöhnen wollte, der wurde am Montagabend im SpoNo beim Masters-Cup von Teutonia SuS Waltrop bestens bedient.

  • TuS Haltern, Spvgg. Erkenschwick, BSV Schüren und TuS Bövinghausen erreichen Halbfinale.
  • Landesligist TuS Bövinghausen nimmt das Preisgeld in Häöhe von 600 Euro entgegen. 
  • Erkenschwick setzt sich im kleinen Finale gegen TuS Haltern durch.  

Das Weihnachtsgeld in Höhe von 600 Euro für den 3:1-Finalerfolg strich Sensationssieger TuS Bövinghausen ein. Der Landesligist war erstmals in Waltrop dabei und sprang kurzfristig für Westfalia Wickede ein. Gegner BSV Schüren tröstete sich mit 400 Euro. Wer sich auf ein Finale zwischen TuS Haltern und Spvgg. Erkenschwick gefreut hatte, der ging leer aus. Die beiden Klubs standen sich lediglich im Neunmeterschießen um Platz drei gegenüber, das Erkenschwick mit 1:0 (!) gewann, weil Torwart Philipp Amft drei Elfer parierte.

300 Zuschauer sehen ein spannendes Hallenturnier 

Vor guter Kulisse von 300 Zuschauern hatten neben dem Regionalligisten TuS Haltern auch die Westfalenligisten BSV Schüren, Spvgg. Erkenschwick, DSC Wanne-Eickel und eben Landesligist TuS Bövinghausen die feine Klinge eingepackt. TuS 05 Sinsen, ohne den gerade erst verpflichteten Trainer Michael Schrank angetreten, enttäuschte dagegen auf ganzer Linie und schied früh aus. Wie immer wurden die Gruppen erst kurz vor dem Turnierstart ausgelost. Teutonias Sportlicher Leiter Roger Thiedecke, der mit Jugendleiter Thomas Brinker die Turnierleitung übernahm, hatte dem Gastgeberteam mächtige Brocken zugelost. Haltern, Sinsen und Schüren lauteten die großen Aufgaben. 

Teutonia SuS Waltrop enttäuscht nicht

Immerhin enttäuschte der Bezirksligist in keinem Spiel. Doch nach den moderaten Niederlagen gegen TuS Haltern (1:3) und BSV Schüren (2:3) stand das Aus schnell fest. Im letzten Spiel führte Teutonia lange gegen Sinsen. Erst in den letzten 30 Sekunden bogen die Marler den 0:1-Rückstand noch in einen 2:1-Sieg um. Zuvor aber hatte Sinsen zweimal mit 0:5 gegen Haltern und Schüren gepatzt und war ebenfalls nach zwei Spielen draußen. Haltern sicherte sich den Gruppensieg durch ein souveränes 4:1 gegen Schüren im letzten Spiel. In der Gruppe B spielte die Spvgg. Erkenschwick stark auf. Bester Mann im schwarz-roten Dress war Bernard Gllogjani, der den Westerhoff-Klub DSC Wanne-Eickel mit Dreierpack beim 3:1 im Alleingang abschoss. 

Haltern scheidet nach Neunmeterschießen aus 

Zuvor hatte der Westfalenligist vom Stimberg Bezirksligist Mengede mit 3:0 geschlagen und zum Ende nach 3:1-Führung gegen Bövinghausen noch 3:3 gespielt. Wanne kam nicht über ein 0:0 gegen Mengede hinaus und schied überraschend aus. Bövinghausen profitierte und zog gegen TuS Haltern ins Halbfinale ein. Halterns Coach Niemöller war stinksauer nach dem 1:1, erst recht, als der Favorit nach Fehlschuss von Romario Wiesweg im Neunmeterschießen mit 4:5 unterlag. Überraschungsfinalist Bövinghausen bekam es im Finale mit Schüren zu tun. Die Dortmunder hatten sich gegen Erkenschwick nach 3:1-Führung und 3:3-Ausgleich knapp mit 4:3 durchgesetzt, mussten im Endspiel aber Außenseiter Bövinghausen dann gratulieren.

So lief das Turnier für die Kreisliga-Teams am Sonntag.  

Bei den Alten Herren siegte Westfalia Herne.  

Spvgg. Erkenschwick hat einen neuen Spieler verpflichtet.  

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Polizei stoppt Autos: Weil Kinder nicht angeschnallt sind und im Kofferraum sitzen
Polizei stoppt Autos: Weil Kinder nicht angeschnallt sind und im Kofferraum sitzen
Bemerkenswert, wozu der Kanal-Schlamm aus Waltrop jetzt genutzt wird
Bemerkenswert, wozu der Kanal-Schlamm aus Waltrop jetzt genutzt wird
Derzeitiger R-Wert: Reproduktionszahl bleibt weiter unter kritischer Marke von 1,0
Derzeitiger R-Wert: Reproduktionszahl bleibt weiter unter kritischer Marke von 1,0
Transfer-Ticker zum S04: Königsblau nimmt offenbar Abstand von drei möglichen Neuzugängen
Transfer-Ticker zum S04: Königsblau nimmt offenbar Abstand von drei möglichen Neuzugängen
"Ein ruhender Diamant"   Hochkarätiger Verstärkung  für den 1. FFC Recklinghausen 2003
"Ein ruhender Diamant"   Hochkarätiger Verstärkung  für den 1. FFC Recklinghausen 2003

Kommentare