+
Bejubeln einen von sechs Treffern: die VfB-Spieler (v.li.) Joel Lehmann, Emir Tavalioglu, Daniel Heider, Adama Njie und Christoph Jäger. 

Fußball 

Teutonia SuS II bleibt dem Spitzenreiter VfB Waltrop weiter auf den Fersen

Der VfB punktet auch ohne das Top-Stürmer-Duo Pascal Almenröder und Denis Özdemir, das im Urlaub ist. Das Team schlug die Spvgg. Erkenschwick II mit 6:4, macht es aber unnötig spannend. 

Kreisliga B4

VfB Waltrop - Spvgg. Erkenschwick II 6:4 (4:1)

Der VfB hat es unnötig spannend gemacht. Das Team ging mit einer 4:1-Führung (Daniel Heider und Emir Tavaliogluin hatten je zweimal getroffen) in die Kabine. Als Tavalioglu in der 57. Minute auf 5:1 erhöhte, schien der Drops gelutscht. Doch durch zwei Elfmeter kamen die Gäste noch einmal heran. Christoph Jäger (84.) erhöhte aber noch auf 6:3, während das vierte Spvgg.-Tor durch David Kaiser (90.+5) nur noch der Ergebniskorrektur diente. 

FC Spvgg. Oberwiese - SV Bossendorf 3:2 (0:0)

Dank zweier Last-Minute-Tore haben die Oberwieser ihr Heimspiel gewonnen. In der ersten Halbzeit erarbeitete sich das Team von Trainer Fabian Müller die deutlich besseren Chancen. Ein Tor wollte zunächst jedoch nicht fallen. Manuel Meeßen erzielte dann in der 53. Minute die Führung, ehe Bossendorf nicht nur ausgleich, sondern in der 80. Minute gar in Führung ging. Meeßen traf in der 90. Minute per Foulelfmeter zunächst zum Ausgleich, während Sebstian Duck in der fünften Minute der Nachspielzeit das viel umjubelte Siegtor nachlegte. Trainer Fabian Müller: "Aufgrund der deutlich besseren Chancen ist auch dieser späte Sieg verdient." 

DJK SF Datteln - Teutonia SuS Waltrop II 2:4 

„Wir waren klar besser“, sagte Waltrops Coach Bernd Spriewald, „darum war der Sieg auch verdient. Die drei Punkte sind sehr wichtig für uns.“ Die Teutonen hatten früh Chancen durch Jannik Iser (8.), Jens Randermann (13.) und Nils Kiesenberg (15.), ehe sich die Dattelner überhaupt rühren konnten. Khaled Omeirat (238.) traf zur überfälligen Führung. Kurios der Treffer zum 1:1 (45.): Waltrops Keeper Jannis Leo wollte in der Mitte des Strafraums einen Ball fangen, der noch einmal vor ihm auftickte, in hohem Bogen über ihn wegflog – vor die Füße von Thomas Nickel, der traf. Unglücklich war der Treffer zur Dattelner 2:1-Führung. Nach einem Eckstoß lenkte Felix Sprenger den Ball ins eigene Netz. Teutonia SuS blieb dennoch das deutlich bessere Team. Dennoch dauerte es bis zur 62. Minute, ehe erneut Omeirat ausglich. Er war es auch, der zum 2:3 traf (85.). Randermann erhöhte noch auf 4:2 (90.+2). 

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Schwerer Autounfall: Feuerwehr muss Fahrer (17) und Beifahrer (15) aus Wrack schneiden
Schwerer Autounfall: Feuerwehr muss Fahrer (17) und Beifahrer (15) aus Wrack schneiden
Metro verkauft Real: Wohin die Reise für den Supermarkt in Herten geht, ist offen
Metro verkauft Real: Wohin die Reise für den Supermarkt in Herten geht, ist offen
Wie viele Einwohner hat Waltrop? Eine Frage, bei der sich die Statistiken widersprechen
Wie viele Einwohner hat Waltrop? Eine Frage, bei der sich die Statistiken widersprechen
Brückenarbeiten im Kreuz Recklinghausen: A43 ist am Wochenende komplett gesperrt
Brückenarbeiten im Kreuz Recklinghausen: A43 ist am Wochenende komplett gesperrt
Einsatz in der Nacht - deshalb musste die Feuerwehr zur Dahlbredde ausrücken
Einsatz in der Nacht - deshalb musste die Feuerwehr zur Dahlbredde ausrücken

Kommentare