+
Groß war die Erleichterung nach dem ersten Saisonsieg auch bei Thiemo Heptner (re.).

Basketball, 2. Regionalliga

GV besiegt im Kellerduell UBC Münster II mit 78:68

  • schließen

WALTROP - Große Erleichterung bei den Basketballern des GV Waltrop: Die Mannschaft von Trainer Jason Rueter gewann am Freitagabend das Kellerduell in der 2. Regionalliga gegen den UBC Münster II vor 100 Zuschauern verdient mit 78:68 (23:13, 19:11, 17:28, 19:16).

In dem Duell der bis dato einzigen sieglosen Mannschaften legten die Waltroper einen Blitzstart hin und gewannen das erste Viertel mit zehn Punkten Vorsprung (23:13). Auch der zweite Durchgang war klar in Waltroper Hand, sodass sie zur Pause souverän mit 42:24 in Front lagen.

Münster dreht plötzlich auf

Doch dann das: Im dritten Durchgang drehten die Gäste den Spieß um und gewannen diesen mit 28:17. „In dieser Phase haben die alles, aber wirklich auch alles getroffen“, musste Rueter anerkennen. Das vierte Viertel entschieden dann wiederum die Waltroper für sich, wenngleich mit 19:16 deutlich knapper. „Wir haben heute unser Spiel gespielt. Zudem hat die Mannschaft gut verteidigt. Aber was mir am besten gefiel war der Zusammenhalt auf dem Feld“, bilanzierte ein zufriedener GV-Coach nach dem ersten Saisonsieg.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Schwerer Unfall in Oer-Erkenschwick: Auto erfasst freilaufendes Pferd
Schwerer Unfall in Oer-Erkenschwick: Auto erfasst freilaufendes Pferd
Pferd bei Unfall getötet, schlimmer Verdacht gegen vier Männer, Weizsäcker-Sohn erstochen
Pferd bei Unfall getötet, schlimmer Verdacht gegen vier Männer, Weizsäcker-Sohn erstochen
Feldwege als Abkürzung: Rasende Autofahrer lassen Anwohner in Suderwich verärgert zurück
Feldwege als Abkürzung: Rasende Autofahrer lassen Anwohner in Suderwich verärgert zurück
So kam dieser Ladenbesitzer in Herten einem iPhone-Betrüger auf die Schliche
So kam dieser Ladenbesitzer in Herten einem iPhone-Betrüger auf die Schliche
Nach dem Protest gegen AfD-Veranstaltung in Herten gibt es erste Konsequenzen
Nach dem Protest gegen AfD-Veranstaltung in Herten gibt es erste Konsequenzen

Kommentare