+
Am 28. Juli kam es schon einmal zum Waltroper Derby zwischen Teutonia SuS II und dem VfB. Das Finale der Stadtmeisterschaft hatten die Teutonen nach Elfmeterschießen gewonnen. 

Fußball 

Das Derby in Waltrop ist am Sonntag zugleich das Top-Spiel der "B4"

Spannender könnte die Lage in der "B4" vor dem Derby nicht sein: Teutonias "Zweite" steht punktgleich mit Primus Henrichenburg auf Platz zwei. Dahinter: der VfB mit einem Punkt Rückstand. 

Wenn am Sonntag um 12.30 Uhr das Lokalderby zwischen Teutonia SuS II und dem VfB angepfiffen wird, dann empfängt der Tabellenzweite den -dritten. Ende Juli gab es das Aufeinandertreffen schon einmal: Im Finale der Stadtmeisterschaften. Damals hatten die Teutonen nach Elfmeterschießen gewonnen. 

Teutonias Kapitän Jens Randermann kündigt an, den VfB gerne ärgern zu wollen und setzt auf einen "dreckigen" 2:1-Sieg für seine Mannschaft. Allerdings sagt er auch: "Der VfB hat gute Chancen, langfristig ganz oben zu stehen. Es ist eine eingespielte Mannschaft mit viel Erfahrung. Wir wollen das zwar auch, aber ich glaube nicht, dass unsere Mannschaft das schafft. Dafür ist sie noch zu jung und zu unerfahren." VfB-Kapitän Pascal Almenröder peilt mit seinem Team natürlich einen Sieg am Sportzentrum Nord an. "Einen Tipp gebe ich nicht ab. Nur so viel: Wir gewinnen."   

Die dritte Waltroper B-Liga-Mannschaft im Bunde ist der FC Spvgg. Oberwiese. Nach drei Siegen in Folge hatte die Mannschaft vergangenen Sonntag 1:4 gegen SG Suderwich II verloren. Und damit nicht nur die Punkte, sondern auch Manuel Franke und Florian Holzhüter per Roter Karte. Diese Schmach ist abgehakt. Nun liegt der Fokus auf dem Auswärtsspiel beim SV Herta Recklinghausen III. "Wir fahren da hin, um zu gewinnen", kündigt Trainer Fabian Müller an.

Teutonia SuS I empfängt den SC Hassel

Der Gegner hat bislang neun Punkte – und damit einen Zähler weniger als der Waltroper Bezirksliga-Aufsteiger – auf dem Konto. Für die Gastgeber ein gefährlicher Umstand: Denn diese drei Siege erreichte der SC Hassel an den drei vergangenen Spieltagen. Nach zwei ärgerlichen Niederlagen wiederum gelang der Elf von Tim Braun vergangene Woche ein 4:3-Sieg in Rentfort. „Wir müssen gegen Hassel aggressiv auftreten", betont Braun. Seiner Meinung nach stecke so viel Potenzial in seiner Mannschaft, dass sie alle Gegner in der Bezirksliga schlagen kann. „Aber wenn wiederum auch nur eine Tugend fehlt, dann können wir auch gegen jeden Gegner verlieren“, gibt er zu bedenken. Eike Stöve und Florian Sulzbacher fehlen nach ihrer Gelb-Roten Karte. Dafür sind Luca Gennerman, Sven Beckmann und Klintes Toska wieder dabei.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Alle müssen vom Fahrrad runter bis auf Frau Westermann: Schild irritiert - die Lösung überrascht
Alle müssen vom Fahrrad runter bis auf Frau Westermann: Schild irritiert - die Lösung überrascht
Drastische Änderungen und gestrichener Support: WhatsApp 2020
Drastische Änderungen und gestrichener Support: WhatsApp 2020
Mareile Höppner: Höschen-Blitzer bei „Promi Shopping Queen“ - Hat das sonst keiner gemerkt?
Mareile Höppner: Höschen-Blitzer bei „Promi Shopping Queen“ - Hat das sonst keiner gemerkt?
Skandal-Model provoziert erneut - Schauen Sie das Busenblitzer-Foto lieber an, bevor es gelöscht wird
Skandal-Model provoziert erneut - Schauen Sie das Busenblitzer-Foto lieber an, bevor es gelöscht wird
Handball-EM 2020: So sehen Sie das Finale heute live im Free-TV und im Live-Stream 
Handball-EM 2020: So sehen Sie das Finale heute live im Free-TV und im Live-Stream 

Kommentare