+
Zur Gruppenauslosung für die Stadtmeisterschaften trafen sich am frühen Mittwochabend (v.li.) Roger Thiedecke (Teutonia SuS), Jörg Gönnewicht (VfB), Christine Horn (WZ-Redakteurin), Martin Jesse (Eintracht) und Ralf Sandhofe (FC Spvgg. Oberwiese).

Fußball-Stadtmeisterschaft am 27. und 28. Juli

Auftaktspiel: Teutonia SuS I gegen VfB I

WALTROP - Gleich zum Auftakt der Fußball-Stadtmeisterschaften in Waltrop treffen am 27. Juli 2019 Teutonia SuS und VfB Waltrop aufeinander. WZ-Redakteurin Christine Horn zog am Abend in Anwesenheit der Vertreter aller vier Vereine die Lose aus dem großen Pokal.

Die dritte Mannschaft der Gruppe A wird der FC Spvgg. Oberwiese sein. So wird es in der Vorrunde zu keinem Aufeinandertreffen der Erst- und Zweitmannschaften von Teutonia SuS oder VfB Waltrop kommen. Denn diese beiden Teams wurden der Gruppe B zugelost - gemeinsam mit Eintracht Waltrop.

Da der VfB in diesem Jahr eben mit zwei Teams starten wird, konnte der Modus im Vergleich zum Vorjahr geändert werden. Da spielten die fünf Teams jeweils gegeneinander. Bei der aktuellen Auflage werden am 28. Juli die Halbfinals sowie die Endspiele ausgetragen. Dann wird der Nachfolger von Teutonia SuS Waltrop II gesucht. Das Team hatte die Meisterschaft 2018 gewonnen, als der VfB Waltrop Ausrichter war. Die Titelkämpfe 2019 richten die Teutonen am Sportzentrum Nord aus.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Herten: Erst feiern sie, dann gibt es Schläge und Tritte - und jetzt eine Strafanzeige 
Herten: Erst feiern sie, dann gibt es Schläge und Tritte - und jetzt eine Strafanzeige 
Transformer trifft auf Audi in Handtaschen-Optik - das war die "Wrapping World" in Herten
Transformer trifft auf Audi in Handtaschen-Optik - das war die "Wrapping World" in Herten
Die zwei vermissten Jungen (8/12) aus Disteln wurden gefunden 
Die zwei vermissten Jungen (8/12) aus Disteln wurden gefunden 
Autofahrerin kommt von der Straße ab und prallt gegen einen Baum
Autofahrerin kommt von der Straße ab und prallt gegen einen Baum
Kein Parkplatz an der Kinderklinik: So soll die katastrophale Situation ein Ende nehmen
Kein Parkplatz an der Kinderklinik: So soll die katastrophale Situation ein Ende nehmen

Kommentare