+
Trainer Tim Braun begüßt den Langzeitverletzten Jan Meier und Neuzugang Ali Caliskan im Kader von Teutonia SuS Waltrop.

Fußball

Teutonen starten mit Meier und Caliskan

  • schließen

WALTROP - Auch strömender Regen hielt die Kicker des A-Ligisten Teutonia SuS Waltrop nicht davon ab, zur ersten Trainingseinheit nach der Weihnachtspause im SpoNo zu erscheinen. Zwar fehlten insgesamt sieben Akteure. „Sechs davon waren erkrankt und Felix Gutzeit fällt wegen seines Auslandstudiums für ein halbes Jahr aus“, berichtete Trainer Tim Braun.

So tummelten sich 19 Aktive auf dem klitschnassen Rasen. Ein Trainingsspielchen hatte der Trainer natürlich auch mit eingebaut. Besonders erfreut war Braun darüber, dass er mit Jan Meier einen Spieler wieder begrüßen konnte, der ein halbes Jahr verletzungsbedingt nicht mehr zum Kader gehört hatte. „Jan ist ein wertvoller Spieler für die Defensive und ein Typ, der zu hundert Prozent zur Mannschaft passt“, sagte Braun. Auch über den einzigen „echten“ Neuzugang, Ali Caliskan, fand Braun lobende Worte. „Er kann uns in Defensive und Mittelfeld sicherlich weiterhelfen. Wo er genau zum Einsatz kommen wird, werden wir noch entscheiden“, so der Coach.

Keine Stammplatzgarantie

Dann stellt Braun aber auch gleich klar, eine Stammplatzgarantie wird es für die beiden nicht geben. Genauso wenig wie für den Rest des Kaders. „Wir fangen zwar nicht bei Null an, aber jeder bekommt eine Chance, sich für die Startformation zu empfehlen“, so Braun. Denn auch wenn sein Team aktuell vier Punkte Vorsprung auf die Verfolger FC 96 Recklinghausen und Genclikspor Recklinghausen hat, ist für Braun der Aufstieg keinesfalls ein Selbstläufer. „Genclikspor hat sich hochkarätig verstärkt, und die werden alles daran setzen, uns noch abzufangen“, ist sich der Trainer sicher. So erwartet er einen spannenden Kampf um den Titel bis zum letzten Spieltag. Für die Zeit bis zum Saisonstart am 10. Februar mit dem Nachholspiel beim SV Hochlar hat Braun neben vielen Trainingseinheiten auch noch einige Testspiele eingeplant. Zum Auftakt geht es am nächsten Sonntag (14.30 Uhr) zum Bezirksligisten Mengede 08/20. Danach erwarten die Teutonen die U19 des VfB im SpoNo (Donnerstag, 24. Januar, 19.30 Uhr). In einem weiteren Heimspiel gibt die DJK SF Nette ihre Visitenkarte am 27. Januar um 15 Uhr ab. Den letzten Test bestreiten die Teutonen dann im Freibadstadion des Bezirksligisten BV Brambauer. Die Partie ist für den 3. Februar, 14.30 Uhr, angesetzt.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Langes Warten auf den Prozess für den mutmaßlichen Totschläger von der Hohenzollernstraße
Langes Warten auf den Prozess für den mutmaßlichen Totschläger von der Hohenzollernstraße
Wir bringen Sie kostenlos zum Spiel Borussia Dortmund gegen SC Paderborn
Wir bringen Sie kostenlos zum Spiel Borussia Dortmund gegen SC Paderborn
Vier junge Männer schlagen und treten 25-Jährigen in Dorsten krankenhausreif
Vier junge Männer schlagen und treten 25-Jährigen in Dorsten krankenhausreif
Im Topspiel kassiert der 1. FFC Recklinghausen eine bittere Packung
Im Topspiel kassiert der 1. FFC Recklinghausen eine bittere Packung
Abendlicher Unfall auf der Autobahn 43 bei Marl-Sinsen - das ist passiert
Abendlicher Unfall auf der Autobahn 43 bei Marl-Sinsen - das ist passiert

Kommentare