+
Die zweite Mannschaft von Teutonia SuS Waltrop hat den Titel des Stadtmeisters gewonnen.

Fußball

Teutonia SuS II gewinnt Titel - VfB tritt nicht mehr an

  • schließen
  • Christine Horn
    Christine Horn
    schließen

WALTROP - Die zweite Mannschaft von Teutonia SuS ist Waltroper Stadtmeister 2018. Die Mannschaft von Coach Yücel Özdemir schlug im vereinsinternen Duell den A-Ligisten Teutonia SuS I mit 2:1. Dritter wurden die Oberwieser, gefolgt von der Eintracht und dem VfB Waltrop. Hier finden Sie den Liveticker des zweiten Turniertages zum Nachlesen.

Die Ergebnisse von Samstag:

Eintracht Waltrop - Teutonia SuS Waltrop II 0:4 Teutonia SuS Waltrop I - VfB Waltrop 6:0 Teutonika SuS Waltrop II - FC Spvgg. Oberwiese 2:1 VfB Waltrop - Eintracht Waltrop 0:4 FC Spvgg. Oberwiese - Teutonia SuS Waltrop 0:3

Die Ergebnisse von Sonntag:

Teutonia SuS Waltrop II - VfB Waltrop 2:0 FC Spvgg. Oberwiese - Eintracht Waltrop 7:0 Teutonia SuS I - Teutonia SuS II 1:2 (1:1) VfB Waltrop - Spvgg. Oberwiese 0:2 wegen Nichtantritt VfB Eintracht Waltrop - Teutonia SuS Waltrop 1:3

Abschlusstabelle:

1. Teutonia SuS II 10:2 12 P. 2. Teutonia SuS I 13:3 9 P. 3. Oberwiese 10:5 6 P. 4. Eintracht 5:14 3 P. 5. VfB Waltrop 0:14 0 P.

Eintracht Waltrop - Teutonia SuS Waltrop 1:3 (0:0)

Momentan ist Pause im Hirschkamp. Ohne große Höhepunkte verlief der erste Durchgang, so ist es auch nicht verwunderlich, dass die Seiten torlos gewechselt werden. Jetzt ist im letzten Spiel auch der erste Treffer gefallen. Max Reimann bringt Teutonia SuS I mit 1:0 in Führung (32.). Teutonia SuS I scheint sich mit einem Sieg aus der Stadtmeisterschaft zu verabschieden. Florian Molitor erhöhte auf 2:0 (50.). Stefan Starick macht die Sache nochmal spannend und verkürzt auf 1:2 (56.). Das Spiel ist aus. Doch kurz vor dem Abpfiff gelang Florian Molitor der der Treffer zum 3:1-Endstand für die Teutonen.

Aktuell läuft die Siegerehrung. Diese wurde vorgezogen, weil der Schiedsrichter für die letzte Partie, deren Ausgang für die Meisterschaft bedeutungslos ist, zwischen Teutonia SuS Waltrop I und Eintracht Waltrop noch nicht im Hirschkamp angekommen ist.

Teutonia SuS I - Teutonia SuS II 1:2 (1:1)

Jetzt steht fest: Teutonia SuS II löst die "Erste" als Stadtmeister ab. Doch die "Erste" war zunächst in Führung gegangen: Lutz Hamann hatte Daniel Del Puerto Schillo bedient, der jedoch nur den Pfosten traf. Den Abpraller versenkte Titan Berg zur Führung für den A-Ligisten (14.). Doch die "Reserve" hatte die passende Antwort parat: Thorben Hermann nutzte einen Abwehrschnitzer der "Ersten" und traf zum Ausgleich (19.). Letztlich war es Besjan Vesiqi, der nach schöner Vorarbeit von Adama Njie den Siegtreffer zum 2:1 für den B-Ligisten erzielte. Somit hat die Mannschaft von Yücel Özdemir alle vier Spiele gewonnen und bejubelt lautstark den Gewinn des Titels.

FC Spvgg. Oberwiese - Eintracht Waltrop 7:0 (4:0)

Die Oberwieser führen zur Pause deutlich mit 4:0. Zunächst traf Ricardo Poslednik aus stark abseitsverdächtiger Position zum 1:0 (12.), während Sebastian Duck 120 Sekunden später auf 2:0 erhöhte. Fünf Minuten vor der Pause wurde Marco Nimmer im Strafraum von Eintracht-Keeper Jan Heinisch gefoult. Den fälligen Elfmeter verwandelte Jonas Wrycza zum 3:0, ehe Eintrachts Spielertrainer Nico Lorenz in der 27. Minute ein Eigentor unterlief. Nach dem Seitenwechsel erhöhten noch Simon Hölscher (47.), Litti Maibaum (58.) und Christian Wember (59.) auf 7.0. In der 41. Minute hatte Oberwiese-Torwart Christian Mackiewicz einen Elfmeter verursacht, nachdem er Adnan Porovic gefoult hatte. Den Strafstoß verschoss Tim Krohe aber.

Teutonia SuS Waltrop II - VfB Waltrop 2:0 (1:0)

Fabian Elpe bringt die Teutonen in der 3. Minute in Führung. In der 20. Minute haben die Gastgeber die beste Ausgleichschance: Nachdem die Teutonen Justin Jerichow und Philipp Raschka den VfBer Joel Lehmann in die Zange genommen hatten, entschied der Schiri auf Elfmeter. Den von Hyseni Ibrahimi getretenen Strafstoß hält Jan Gesing aber. Jetzt ist Halbzeit. In der 42. Minute legen die Teutonen den Treffer zum 2:0 nach. Fabian Elpe spielt VfB-Keeper Dirk Lenze, der im weiteren Verlauf noch gut pariert, schön aus und erzielt den Treffer zum 2:0-Endstand. Im Vergleich zum Vortag gab es in beiden Kadern Veränderungen: Beim VfB zusätzlich dabei sind Christian Schäfer und Joel Lehmann. Bei der zweiten Teutonen-Mannschaft dazugekommen sind Kevin Scharf und Markus Elfert. Dafür gibt es drei Verletzte aus dem Oberwiese-Spiel zu beklagen: Denis Özdemir hat sich eine Oberschenkelprellung zugezogen, während sich Markus Wulhorst einen Zeh gebrochen hat. Matthias Heyden hatte sich zudem am Knöchel verletzt und musste im Krankenhaus behandelt werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Zugverbindung Berlin - Recklinghausen kommt ab Montag - es gibt nur einen Haken
Zugverbindung Berlin - Recklinghausen kommt ab Montag - es gibt nur einen Haken
Heftiger Wetterumschwung zieht heran: Sturm, Schnee und spiegelglatte Straßen? DWD warnt bereits
Heftiger Wetterumschwung zieht heran: Sturm, Schnee und spiegelglatte Straßen? DWD warnt bereits
Männer mit Schusswaffe wollten offenbar "Netto" überfallen - doch es gab ein Hindernis
Männer mit Schusswaffe wollten offenbar "Netto" überfallen - doch es gab ein Hindernis
Neue Blitzersäule am Autobahnzubringer: Entscheidendes Detail fehlt aber noch 
Neue Blitzersäule am Autobahnzubringer: Entscheidendes Detail fehlt aber noch 
Hertener Stadtstreicher sitzt jetzt hinter Gittern - aber nicht wegen der grünen Flüssigkeit
Hertener Stadtstreicher sitzt jetzt hinter Gittern - aber nicht wegen der grünen Flüssigkeit

Kommentare