Fußball: Nur Teutonia SuS II kann jubeln

So spielten die Waltroper B-Ligisten

  • schließen

WALTROP - Aufatmen bei Trainer Yücel Özdemir und den Verantwortlichen von Teutonia SuS. Endlich am vierten Spieltag der Saison gelingt dem Team der ersten Saisonsieg. Dagegen müssen der FC Spvgg. Oberwiese und der VfB Waltrop ihren Gegner gratulieren.

Teutonia SuS Waltrop II - Kültürspor Datteln 7:2 (3:0)

Ist der Knoten endlich geplatzt? Jedenfalls ließ´Teutonia SuS II im Heimspiel gegen Kültürspor Datteln nichts anbrennen. Lediglich in den Anfangsminuten hatten die Gäste zwei gute Chancen, dann aber waren die Hausherren in der Partie und erzielten die Treffer am laufenden Band. Bester Schütze bei Waltrop war Denis Özdemir, der allein fünf Treffer erzielte (22./30./44./51./77.). Außerdem trugen sich noch Pascal Almenröder (75.) und Justin Jerichow mit einem Hammer aus gut und gerne 25 Metern zum 7:2-Endstand in die Torschützenliste ein (89.). Für die Gäste trafen Furkan Kirazli (62.) und Salih Karaca (80.). Yücel Özdemir, Trainer Teutonia SuS II:"Es wurde auch Zeit, dass wir endlich mal einen Dreier einfahren. Doch trotz des klaren Ergebnisses hat mir heute noch nicht alles gefallen."

FC Spvgg. Oberwiese - FC 26 Erkenschwick 0:3 (0:2)

Den Sieg verdienten sich die Gäste in der ersten Halbzeit, als die Erkenschwicker das bessere Team waren. Joel Göttken traf vor dem Seitenwechsel gleich doppelt. (27./41.). Nach der Pause waren die Oberwieser besser im Spiel und hatten zwei dicke Möglichkeiten durch Constantin Maibaum (46.) und Andreas Distelkamp, die aber leichtfertig vergeben wurden. Danach egalisierten sich beide Teams. Dennoch gelang den Gästen durch Johannes Hülsken noch der Treffer zum 3:0 Endstand (87.). Hans-Bernd Westhoff, Trainer Oberwiese:"Wir hatten eine durchwachsene Trainingswoche und das hat sich heute in unserem Spiel auch widergespiegelt."

FC/JS Hillerheide II - VfB Waltrop 3:1 (1:0).

Auch wenn Trainer Milan Mikuljanac das beste Spiel seines Teams unter seiner Regie sah, reichte es nicht zu einem Sieg. Die Gastgeber erzielten mit einem Schuss aus 25 Metern das 1:0 durch Felix Smyrek (20.). Nach dem Seitenwechsel erhöhte Kamil Orszulka auf 2:0 (60.), ehe Fatlum Mehmeti verkürzen konnte (67.). Danach ließ der VfB reihenweise gute Chancen aus und wurde bestraft. Jani Smyrek traf kurz vor dem Ende zum 3:1-Endstand (78.). In der Schlussminute sah noch Waltrops Egmen Özer Gelb-Rot (90.). Milan Mikuljanac, Trainer VfB:"Ich sage selten etwas gegen einen Schiedsrichter. Aber heute wurde sehr einseitig gepfiffen. Während bei uns jede Kleinigkeit geahndet wurde, ließ er beim Gastgeber großzügig weiterlaufen. Aber das Spiel haben wir verloren, weil wir unsere Großchancen nicht genutzt haben."

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Weiße Pracht vor dem Rathaus Herten: So lief die  Eröffnung der "Winterwelt"
Weiße Pracht vor dem Rathaus Herten: So lief die  Eröffnung der "Winterwelt"
Charlotte (9) zieht am Samstag mit ihrer musikalischen Spenden-Aktion um 
Charlotte (9) zieht am Samstag mit ihrer musikalischen Spenden-Aktion um 
Boris Becker gratuliert Johnson zum Wahlsieg: Fans fassungslos - „Das Schlimmste, dass du...“
Boris Becker gratuliert Johnson zum Wahlsieg: Fans fassungslos - „Das Schlimmste, dass du ...“
Kein Anschluss unter dieser Stadt - Marl verliert wichtige Zug-Verbindung
Kein Anschluss unter dieser Stadt - Marl verliert wichtige Zug-Verbindung
Mega-Eklat nach Auftritt bei Weihnachtsfeier: Gäste verlassen Saal - „andere waren vor Schreck gelähmt“
Mega-Eklat nach Auftritt bei Weihnachtsfeier: Gäste verlassen Saal - „andere waren vor Schreck gelähmt“

Kommentare