Fußball

U17 des VfB Waltrop verliert Nachholspiel in Siegen

WALTROP - Trainer Martin Backwinkler vom VfB Waltrop konnte es kaum fassen. Seine U17-Fußballer haben in der Westfalenliga das Nachholspiel bei den abstiegsbedrohten Sportfreunden Siegen mit 1:2 (1:2) verloren.

„Es musste schon eine Menge zusammenkommen, dass wir mit leeren Händen nach Hause fahren mussten“, sagte Backwinkler. Und es kam eine Menge zusammen. Da waren nicht zuletzt die eigenen Kicker, die in der Vorwoche mit einer Glanzleistung den Tabellenführer BV Borussia Dortmund verdient bezwungen haben. Diesmal waren sie von einer Glanzleistung meilenweit entfernt. „Lediglich Lukas Bregenhorn und Fatih Ataman haben heute ihre normale Leistung abrufen können. Alle anderen sind weit unter ihren Möglichkeiten geblieben“, berichtet Backwinkler. Aber auch die Leistung des Unparteiischen Christian Reffelmann mit seinem Gespann erzürnte Waltrops Trainer. „Er hat uns in vielen Szenen benachteiligt und zwei zweifelhafte Zeitstrafen gegen uns verhängt“, berichtet Backwinkler.

Dennoch hätte es zu einem Sieg reichen können, doch dann kam auch noch eine gehörige Portion Pech hinzu. Denn alleine drei Aluminiumtreffer hatte Backwinkler für seine Elf notieren müssen.

Doch der Reihe nach: Die erste hochkarätige Chance besaß der VfB, doch Ayman Moussaouis Versuch aus drei Metern das leere Tor zu treffen, landete an der Latte (9.). Nur zwei Minuten später folgte die kalte Dusche: Im Anschluss an eine Siegener Ecke senkte sich der Ball ins lange Eck. Auch der Rettungsversuch von Linus Hensler war vergebens – 0:1 (11.).

Zehn Minuten später folgte der nächste Aluminiuntreffer durch Moussaoui, der diesmal per Kopf den Pfosten traf. Alles schien dann doch noch gut zu werden, als die Waltroper ein Ballstaffette über Nico Maikämper, Denizahn Yazici, Moussaoui und letztlich Ataman zum Ausgleich nutzte (32.). Aber fast im Gegenzug kam Siegen erneut zu einer Ecke. Erst parierte Keeper Torben Simon, dann rettete Ben Baehr auf der Linie, doch das Leder landete erneut bei einem Siegener, der dann zum 2:1 für die Hausherren traf (32.).

„Nach der Pause hat die Mannschaft hat eine Reaktion gezeigt, den Kampf angenommen und einen Zahn zugelegt“, berichtet Backwinkler. Doch mehr als der dritte Aluminiumtreffer durch Ataman (69.) sprang für den VfB nicht heraus. So stand am Ende eine nicht eingeplante 1:2-Niederlage.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Freche Sprüche, ein kleiner Strip und nackte Tatsachen: Beim Winterfest war alles dabei
Freche Sprüche, ein kleiner Strip und nackte Tatsachen: Beim Winterfest war alles dabei
Massenschlägerei an der Eichendorffstraße in Oer-Erkenschwick - das sind die Hintergründe
Massenschlägerei an der Eichendorffstraße in Oer-Erkenschwick - das sind die Hintergründe
Massenschlägerei in Oer-Erkenschwick, Recklinghäuser stirbt in Peru, Steinewerfer aus Gladbeck gefasst
Massenschlägerei in Oer-Erkenschwick, Recklinghäuser stirbt in Peru, Steinewerfer aus Gladbeck gefasst
Messe "OE zeigt und trifft sich" - 50 Aussteller locken viele Besucher in die Stadthalle
Messe "OE zeigt und trifft sich" - 50 Aussteller locken viele Besucher in die Stadthalle
Studien-Schock: Datteln gehört zu den Verlierern deutscher Mittelstädte
Studien-Schock: Datteln gehört zu den Verlierern deutscher Mittelstädte

Kommentare