+
Die ersten Siegerinnen im Dortmunder Westfalenstadion (v.r.): Margret Schäferhoff, Brigitte Springer, Ute Meth und Annegret Prochnow zeigen ein Erinnerungsfoto vom 2. April 1974.

Fußball

Vor 46 Jahren: VfB Waltrop erlebt unvergesslichen Abend im neuen Westfalenstadion

  • schließen

Nicht Borussia Dortmund, sondern die Fußballerinnen des VfB Waltrop haben das erste Spiel im frisch erbauten Westfalenstadion eröffnet. Das ist an diesem Donnerstag genau 46 Jahre her.

  • Vor 46 Jahren erhalten die Fußballerinnen des VfB Waltrop eine Einladung aus Dortmund.
  • TBV Mengede sucht einen Gegner für die Eröffnung im Westfalenstadion.
  • Vor BVB gegen Schalke feiern die Waltroper Fußballerinnen den ersten Sieg in der neuen Arena.

Sie waren nicht die erfolgreichste Elf aus dem Kreis Recklinghausen, die Fußballerinnen vom VfB Waltrop. Ganz oben in der Liste der Titel und Triumphe steht ein Aufstieg in die Bezirksliga im Jahr 1975. Immerhin. 

Was die Kickerinnen aus dem Ostvest allen voraushaben: Wohl keine Mannschaft aus dem Fußballkreis – Männer inklusive – hat je vor so vielen Zuschauern einen Sieg gefeiert wie die Damen vom VfB Waltrop. Und das lag an einer freundlichen Einladung aus der Dortmunder Nachbarschaft. 

Als im Frühjahr 1974 rechtzeitig vor der Fußball-Weltmeisterschaft das Westfalenstadion fertiggestellt wurde, bestritten Borussia Dortmund und der FC Schalke 04 das Eröffnungsspiel. Das sportliche Vorprogramm sollten die Fußballfrauen des TBV Mengede bestreiten. 

„Die haben einen Gegner für das Spiel gesucht und bei uns angefragt. ‚Klar doch, machen wir’ haben wir damals gesagt“, berichtet Margret Schäferhoff, die Spielerin, Trainerin und „Managerin“ der Waltroper Fußballerinnen. „Vor dem Spiel ist uns das Herz dann schon etwas in die Hose gerutscht.“ 

Gründung im Jahr 1971

Drei Jahre waren die Waltroperinnen da am Ball. Als im Frühjahr 1970 der DFB das Fußballverbot für Frauen kippte, entstanden überall im Kreis sofort Mannschaften. In Waltrop war man etwas später dran: 1971 begann beim VfB der Trainings- und Spielbetrieb für Frauen. 

Mit jungen Kickerinnen, die teilweise nie im Leben vor den Ball getreten hatten. „Den haben wir am Anfang nicht oft getroffen. Pingelig durfte man da nicht sein“, berichtet Ute Meth lachend. UndBrigitte Springer sagt: „Herrje, war das ein Gestochere damals.“ Gegen die Frauen des TBV Mengede zum Beispiel sahen die Waltroperinnen denn auch jahrelang kein Land. 

Bis zum 2. April 1974. Als die Waltroperinnen an diesem Dienstagabend um kurz vor 18 Uhr unter den Augen der Dortmunder und Schalker Profis ins Stadion einliefen, da standen viele Zuschauer noch draußen vor den Toren an. Im Laufe der Partie füllten sich die Ränge, am Ende sollen es rund 50.000 gewesen. 

VfB Waltrop biegt das Spiel um 

Sie sahen eine „mitreißende Schlacht“, wie es damals in der Presse hieß. Die begann, wie so viele Spiele gegen Mengede zuvor: Die Dortmunderinnen gingen früh mit 1:0 in Führung. Die Waltroperinnen legten ihre Nervosität nun endgültig ab: Brigitte Springer schaffte das 1:1. Und Ute Meth traf mit einem satten Schuss noch vor der Pause zum 2:1 für Waltrop. Dabei blieb’s. 

Den ersten Erfolg in der Arena feierte damit tatsächlich der VfB Waltrop. Der besondere Fußballabend in Dortmund hat die Mannschaft zusammengeschweißt. Auch heute, nach 46 Jahren, stehen die Waltroper Spielerinnen in Kontakt. „Toll, dass das all die Jahre gehalten hat“, sagt Margret Schäferhoff. „Einmal im Jahr kommen wir alle zusammen.“ Und frischen Erinnerungen an die große Fußball-Premiere im Westfalenstadion auf. 

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Nicht auf Biegen und Brechen: VfB Waltrop wartet noch mit dem Wiedereinstieg
Nicht auf Biegen und Brechen: VfB Waltrop wartet noch mit dem Wiedereinstieg
SEK stürmt Wohnhaus in Essen: Mann feuert Schüsse vom Balkon ab
SEK stürmt Wohnhaus in Essen: Mann feuert Schüsse vom Balkon ab
Neue Partei in Herten: Vorsitzende gibt nach sieben Tagen bereits wieder auf - das sind die Gründe
Neue Partei in Herten: Vorsitzende gibt nach sieben Tagen bereits wieder auf - das sind die Gründe
Protest gegen AfD-Veranstaltung in der Stadthalle Waltrop
Protest gegen AfD-Veranstaltung in der Stadthalle Waltrop
Große AfD-Veranstaltung am Sonntag in Waltrop - Demonstration angekündigt: Polizei ist vor Ort
Große AfD-Veranstaltung am Sonntag in Waltrop - Demonstration angekündigt: Polizei ist vor Ort

Kommentare