+
Dauergast Spvgg. Erkenschwick, im vergangenen Jahr noch unter anderem mit Skandar Soltane (am Ball) im SpoNo dabei, hat seine Teilnahme für dieses Jahr abgesagt.

Futsal

Immer weniger Spieler haben Lust auf die Halle

  • schließen

WALTROP - Das Weihnachts-Hallenturnier von Teutonia SuS Waltrop nahm in den vergangenen Jahren stets einen wichtigen Termin im Jahresplan der höchstspielenden Fußballmannschaften des Kreises ein. Bis auf 2017, als es ausnahmsweise am 22. Dezember über die Bühne ging, luden die Teutonen in den sechs vorherigen Jahren stets am 23. Dezember zum Hallenkick ein. Mussten die Veranstalter in den Anfangsjahren interessierten Vereinen zum Teil gar Absagen erteilen, so ist es in diesem Jahr sehr schwierig, ein attraktives Starterfeld auf die Beine zu stellen.

„Das ist echt deprimierend“, sagt der Sportliche Leiter der Teutonen, Roger Thiedecke. Unterstützt von Frank Thiem steht er mit den „üblichen Verdächtigen“ in Verbindung. Eine Mannschaft, die bislang immer dabei war, ist die Spvgg. Erkenschwick. Doch beim 8. Hallenturnier wird der Westfalenligist fehlen. Trainer René Lewejohann: „In meiner Vorbereitung lege ich andere Schwerpunkte. Ich halte nichts von der Halle. Daher spielen wir auch nur den Mitternachtscup. Wir konzentrieren uns ganz auf die Saison. Ich habe schon so viel Mist in der Halle erlebt was Verletzungen betrifft, da will ich meine Spieler schützen.“

Trainer stellt es den Spielern frei

Holger Flossbach, Trainer des Westfalenligisten DSC Wanne-Eickel, hatte seinen Spielern freigestellt, ob diese an dem Turnier teilnehmen wollen. „Aber Holger sagte mir, dass sie keine Lust auf Hallenfußball haben“, so Thiedecke. Oberligist Aplerbeck sagte nach Angaben Thiems wegen eines engen Zeitplans und vielfältiger Verpflichtungen ab, ebenso der Titelverteidiger TuS 05 Sinsen. „Ich kann das nicht verstehen, dass die jungen Spieler heute keine Lust mehr haben, in der Halle zu spielen. Ich kann mich noch an 1995 erinnern. Damals gab es ein Casting für unsere Hallenmannschaft. Zwei zusätzliche Jungs durften ihre Tasche mitbringen, um bei Verletzungen einzuspringen“, erinnert sich Frank Thiem an die alten Zeiten.

Andere Generation mit anderen Gedanken

Es habe ganz eindeutig einen Generations- und auch Gedankenwechsel bei den Spielern gegeben. „Ich habe das Gefühl, dass sich heute die Spieler dreimal in der Woche zum Training quälen. Früher haben wir uns überlegt, was wir an den trainingsfreien Abenden machen sollen. Auch da sind wir dann noch kicken gegangen.“ Einer, der den Waltropern weiter die Treue hält, ist Magnus Niemöller. Schon als Coach der Spvgg. Erkenschwick war er immer mit seiner Mannschaft im SpoNo dabei. Der gebürtige Waltroper, der den Oberligisten TuS Haltern betreut, war der einzige Coach, der frühzeitig von sich aus bei den Teutonen angefragt hatte, ob es wieder ein Weihnachtsturnier geben wird.

"Ein spezieller Termin"

„Der Termin am 23. Dezember ist speziell, aber dennoch gut. In diesem Jahr haben wir unsere Weihnachtsfeier extra auf den 21. Dezember gelegt, um am 23. fit in Waltrop auflaufen zu können. Ich komme gerne aus alter Verbundenheit dorthin. Aber ich habe eben auch viele Spieler, die Lust auf Hallenfußball haben.“ Bis jetzt stehen der TuS Haltern (Oberliga), Westfalia Wickede, BSV Schüren (beide Westfalenliga), FC Frohlinde (Landesliga) und Teutonia SuS Waltrop (Kreisliga A) als Teilnehmer fest. Thiedecke ist jetzt noch auf der Suche nach drei weiteren Teams, die Anfragen beim FC Nordkirchen (Bezirksliga), SV Schermbeck (Oberliga) und Westfalia Herne (Oberliga) laufen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Schaden nach Brand in der Kinderwelt geht in die Millionen - Warnung vor Rußpartikeln
Schaden nach Brand in der Kinderwelt geht in die Millionen - Warnung vor Rußpartikeln
Am Rathausparkplatz - Motorradfahrer (74) bei Verkehrsunfall schwer verletzt
Am Rathausparkplatz - Motorradfahrer (74) bei Verkehrsunfall schwer verletzt
In Herten baut Lidl einen topmodernen Riesen-Markt - jetzt steht das Eröffnungsdatum
In Herten baut Lidl einen topmodernen Riesen-Markt - jetzt steht das Eröffnungsdatum
Marl: Neuer Glanz für das Shoppingcenter - Wiedereröffnung statt Leerstand
Marl: Neuer Glanz für das Shoppingcenter - Wiedereröffnung statt Leerstand
Rettungsaktion: Diese niedlichen Kätzchen steckten in fünf Metern Tiefe fest
Rettungsaktion: Diese niedlichen Kätzchen steckten in fünf Metern Tiefe fest

Kommentare