+
Wird in der kommenden Saison Trainer der U13-Junioren von Borussia Dortmund: Michael Rütten.

Jugendfußball

Erfolgserlebnisse für U15 und U19

  • schließen

WALTROP - Die A-Jugend des VfB gewann ihr Gastspiel in Herne mit 4:1 und setzte somit eine starke Serie fort. Auch die U15 gewann ihr letztes Ligaspiel des Jahres.

A-Junioren Landesliga: Westfalia Herne – VfB Waltrop 1:4 (1:2).

Mit der Chance zum siebten Pflichtspielsieg in Folge reisten die U19-Junioren des VfB Waltrop ins Stadion am Schloss Strünkede zum SC Westfalia Herne.

Das Spiel begann temporeich. Beide Mannschaften waren offensiv eingestellt und konnten schon in den Anfangsminuten mehrere Großchancen verbuchen. In der Folge kontrollierten die Gäste die Partie und sie hatten in der 25. Minute die beste Gelegenheit, als Nick Jünemann auf Leon Broda ablegte. Dessen Schuss ging aber nur an den Außenpfosten.

Per Doppelschlag gingen die Waltroper dann aber doch verdient in Führung. Zunächst verwandelte Leon Chanasis einen Foulelfmeter (33.) und nur eine Minute später wurde Con Lappen freigespielt, der zum 2:0 einschob. Vor der Pause verkürzte Lozan Bozmaz noch auf 1:2, nachdem die Abwehr des VfB nicht konsequent genug geklärt hatte.

Doch nur zwei Minuten nach dem Seitenwechsel stellte Marcel Pietryga wieder den alten Abstand her. In der Folge hätten die Waltroper ihre Führung noch ausbauen können. Einmal klingelte es dann aber doch noch im Tor der Gastgeber. Mit dem Schlusspfiff erzielte Gossan Alonzo Fabien Biakou den 4:1-Endstand. „Der Sieg geht in Ordnung. In der Anfangsphase war das Spiel offen, dann haben wir bis zur 44. Minute alles im Griff und machen es sehr gut. Danach haben wir es gut runter verteidigt, hätten aber früher das einfache vierte Tor machen müssen, statt uns die Hacken blutig zu zaubern“, sagte U19-Coach Michael Rütten.

C-Junioren Westfalenliga: VfB Waltrop – SC Münster 08 2:0 (1:0).

Einen verdienten Heimsieg haben die U15-Junioren des VfB Waltrop eingefahren. Nach der verdienten, aber nicht geplanten Niederlage in Hamm, stand das Team von Sven Jahn, Mehmet Tosun und Oliver Naumann deutlich unter Druck und mit diesem schienen sie durchaus zurechtzukommen. Nach einer Ecke war Mohamed Belaidi für die Führung der Gastgeber verantwortlich, nachdem sein platzierter Schuss im Eck einschlug (14.).

Im zweiten Abschnitt machte der eingewechselte Mikail Bayir den Deckel drauf. Sein sehenswerter Schuss aus 20 Metern landete im Winkel (51.).

Der VfB verpasste es in der Folgezeit gleich mehrmals, die 2:0-Führung in die Höhe zu schrauben. Auch VfB-Keeper Nedzib Jusic hatte an diesem Sieg seinen Anteil, da er durch mehrere gute Paraden seinen Kasten sauber hielt.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Wochenmarkt wird zum Jahresende zweimal verschoben - um diese Termine geht es
Wochenmarkt wird zum Jahresende zweimal verschoben - um diese Termine geht es
Der BVB steht im Champions League-Achtelfinale - Dortmund feiert seinen Helden
Der BVB steht im Champions League-Achtelfinale - Dortmund feiert seinen Helden
Vestia-Reserve spielt eine sorgenfreie Kreisliga-A-Saison
Vestia-Reserve spielt eine sorgenfreie Kreisliga-A-Saison
Zugverbindung Berlin - Recklinghausen kommt ab Montag - es gibt nur einen Haken
Zugverbindung Berlin - Recklinghausen kommt ab Montag - es gibt nur einen Haken
„Roxette“-Sängerin tot - Erschütterndes Krebs-Zitat von ihr: “Ich hasste jede Sekunde dieses Daseins“
„Roxette“-Sängerin tot - Erschütterndes Krebs-Zitat von ihr: “Ich hasste jede Sekunde dieses Daseins“

Kommentare