+
Wird in der kommenden Saison Trainer der U13-Junioren von Borussia Dortmund: Michael Rütten.

Jugendfußball

Rütten wird Trainer bei Borussia Dortmund

  • schließen

WALTROP - In den beiden vergangenen Jahren hat die Jugendabteilung des VfB jeweils alle drei Kreispokal-Finale gewonnen – ein Indiz für hervorragende Arbeit. Und die Weichen für die neue Saison sind längst gestellt. Auf einen Top-Trainer werden die Waltroper dann allerdings verzichten müssen.

Nicht mehr dabei ist dann Michael Rütten, bis Saisonende noch Trainer der U19-Landesliga-Junioren, wechselt zu Borussia Dortmund. Dort wird der A-Lizenz-Inhaber den U13-Nachwuchs übernehmen. Sonst wird sich in der neuen Spielzeit nicht allzu viel ändern. „Warum sollten wir das bei den großartigen Erfolgen auch?“, fragt Oliver Naumann, der mit Sven Jahn die Sportliche Leistung für den Bereich U19 bis U12 innehat. In der neuen Saison werden sie für sieben Mannschaften verantwortlich sein. Insgesamt meldet die Abteilung 20 Jugendteams. Michael Henseleit und Athavan Varathan, die bislang mit Rütten für die U19 verantwortlich waren, betreuen weiterhin den Landesligisten. „Wir sind stolz, dass die U19 erfolgreicher ist als in den Jahren zuvor. Es wäre super gewesen, wenn es mit dem Aufstieg in die Westfalenliga geklappt hätte, aber es ist absolut nicht schlimm, dass es am Ende nicht gereicht hat“, sagt Naumann. Der Verein sei froh, aktuell noch mit diesem Trainer-Trio zusammenzuarbeiten. „Sie passen menschlich und sportlich gut zu uns.“ U17: Die Saison 2019/20 wird für Martin Backwinkler und Bervan Mirek als Duo die letzte sein als verantwortliche Coaches der U17-Westfalenliga-Junioren. Dann ist geplant, dass U16-Trainer Julian Kaliczok ab der Saison 20/21 an der Seite Backwinklers arbeiten wird. „Wir sind hocherfreut, dass der Aufsteiger in dieser Liga eine so gute Saison spielt. Dadurch konnte schon im Winter die Kaderplanung angeschoben werden“, analysiert Naumann.

U16:

Fünf Spieltage vor Saisonende führen die U16-Junioren des VfB die Bezirksliga 5 mit sieben Punkten an. Das Team von Julian Kaliczok und Nico Anders hat im Aufstiegskampf, der vom gesamten Verein unterstützt wird, beste Karten. In der kommenden Saison werden sich die Wege dieses Duos trennen. Denn Anders wird die U13-Junioren (Bezirksliga) gemeinsam mit Patrick Steinke übernehmen.

U15:

Die U15-Junioren kämpfen um den Verbleib in der vor der Saison neu gegründeten Westfalenliga. Hier an der Linie: das top eingespielte Trainerteam mit Oliver Naumann und Sven Jahn. Sie haben in dieser Saison Mehmet Tosun mit an Bord, der von dem großen Erfahrungsschatz seiner Trainerkollegen profitiert. „Tosun arbeitet sehr akribisch. Er ist eine große Unterstützung für uns und hilft uns sehr“, sagt Naumann. Er ist in der kommenden Saison aber nicht mehr dabei. Dafür unterstützen Henseleit und Cedric Otto das U15-Trainerteam. Fünf Spieltage vor dem Saisonende trennen die VfB-Kicker zwar nur vier Punkte von dem ersten Abstiegsplatz, zugleich aber auch nur zwei ganze Zähler vom Tabellenfünften Hammer SpVg. Es wird also wohl bis zum letzten Spieltag spannend bleiben.

U14:

Eine Neuerung gibt es bei der „CII“: Diese Mannschaft werden Tosun und Mike Becker in der kommenden Saison übernehmen.

U13:

Dass Nico Anders in den U13-Bereich rückt – und dort mit Patrick Steinke arbeiten wird – begründet Naumann: „Wir sahen die Notwendigkeit, bei der U13 einen Lizenztrainer einzusetzen.“

U12:

Die aktuellen U13-Coaches Henrik Neise und Luca Bramsel werden, unterstützt von Philipp Gördes, in der Saison 2019/20 im U12-Bereich arbeiten.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

ARD-Star stirbt nur 14 Tage nach seiner Frau - Freund nennt nun Details
ARD-Star stirbt nur 14 Tage nach seiner Frau - Freund nennt nun Details
Wer wird Sportler des Jahres? Das Podium steht
Wer wird Sportler des Jahres? Das Podium steht
Darum könnte der Himmel über dem Ruhrgebiet bald nachts wieder hell erleuchten
Darum könnte der Himmel über dem Ruhrgebiet bald nachts wieder hell erleuchten
TV-Star (†34) plötzlich gestorben: Schule veröffentlicht bewegenden Nachruf, der mit Filmzitat endet
TV-Star (†34) plötzlich gestorben: Schule veröffentlicht bewegenden Nachruf, der mit Filmzitat endet
Alle müssen vom Fahrrad runter bis auf Frau Westermann: Schild irritiert - die Lösung überrascht
Alle müssen vom Fahrrad runter bis auf Frau Westermann: Schild irritiert - die Lösung überrascht

Kommentare