+
Obwohl Dirk Lenze angeschlagen war, stellte er sich in den Dienst der Mannschaft und zwischen die Fosten.

Kreislig B4: VfB unterliegt Vinnum II mit 1:2

Raus mit einer Niederlage

  • schließen

Es ging noch nicht einmal mehr um die goldene Ananas. Das merkte man zumindest dem VfB Waltrop an. Das Team von Trainer Milan Mikuljanac verlor das letzte Saisonspiel im Hirschkamp gegen Westfalia Vinnum II mit 1:2 (0:1).

Dabei wäre durchaus auch ein anderes Ergebnis möglich gewesen. Besonders in der ersten Halbzeit glänzte Vinnum mit Harmlosigkeit, während die Waltroper zahlreiche Chancen fahrlässig liegen ließen. „Bis zur Pause waren wir das spielbestimmende Team. Eigentlich hätten wir zu diesem Zeitpunkt schon deutlich führen müssen“, meinte Mikuljanac. Und zählte anschließend die vergebenen Möglichkeiten durch Ibrahim Hyseni, Sherif Dawud und Joel Lehmann auf. „Zudem hatten wir noch zwei, drei Standards die zu Toren hätten führen können“, fügte Mikuljanac hinzu.

Kräfte lassen beim VfB nach

Im zweiten Durchgang waren einige Waltroper Akteure merklich mit ihren Kräften am Ende. So konnte sich insbesondere Kevin Meyer ein ums andere Mal auf der linken Außenbahn durchsetzen und so für Gefahr vor dem Tor des Gastgebers sorgen. So auch nach einer Stunde, als er zunächst Lucas Kranemann vernaschte und dann Dennis Brochtrup am Fünfmeterraum bediente. Dieser hatte keine Mühe Dirk Lenze im Waltroper Kasten zu überwinden. Noch gab sich die Mikuljanac-Elf aber nicht geschlagen. Als dann der emsige Joel Lehmann im Vinnumer Strafraum von den Beinen geholt wurde, zeigte Schiedsrichter Erdal Ünlücay sofort auf den Punkt (74.). Mehmet Yigit trat an und verwandelte den Elfer sicher zum 1:1-Ausgleich. Die Niederlage des VfB besiegelte dann in der 89. Minute Kevin Meyer selbst, der Lenze im Kasten tunnelte und damit das 2:1 erzielte.

Torjäger gesucht

„Uns fehlt einfach ein Knipser. Deshalb stehen wir am Ende in der Tabelle da, wo wir stehen. Ich bin froh, dass es vorbei ist“, sagte Mikuljanac nach dem Abpfiff.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Der Tag des Hundes in Oer-Erkenschwick - das sind die liebsten Vierbeiner
Der Tag des Hundes in Oer-Erkenschwick - das sind die liebsten Vierbeiner
Tag des Hundes: Wie ulkige Marotten düstere Momente der Dattelner erhellen
Tag des Hundes: Wie ulkige Marotten düstere Momente der Dattelner erhellen
Eltern sind enttäuscht: Sie wären gern bei der Übergabe der Abschluss-Zeugnisse dabei
Eltern sind enttäuscht: Sie wären gern bei der Übergabe der Abschluss-Zeugnisse dabei
Kindergärten machen am Montag einen Neustart - aber mit Einschränkungen    
Kindergärten machen am Montag einen Neustart - aber mit Einschränkungen    
Leben mit einer Ausgangssperre: 18-Jähriger spricht über Corona-Pandemie in Ecuador
Leben mit einer Ausgangssperre: 18-Jähriger spricht über Corona-Pandemie in Ecuador

Kommentare