Kreisliga B4

Amateurfußball im Schatten des Pyjamaballs

  • schließen

WALTROP - Durch den 5:4-Erfolg bei GW Erkenschwick II vergangene Woche ist der VfB Waltrop mittlerweile auf den achten Platz der Kreisliga B4 vorgerückt. Am Sonntag empfängt das Team von Trainer Milan Mikuljanac nun um 15 Uhr im Hirschkampstadion den Zehnten FC/JS Hillerheide II. Ziel ist es, mit einem Sieg dafür zu sorgen, dass der Gegner den VfB in der Tabelle nicht überholt.

Ungern erinnert sich der Coach an das Hinspiel, das die Waltroper mit 1:3 verloren hatten. „Aber da waren wir selber schuld, weil wir drei hundertprozentige Torchancen nicht genutzt hatten“, erinnert sich der Coach. Am Sonntag hofft er auf mehr Effektivität seiner Truppe. Tobias Ressemann wird allerdings in dieser Saison wohl nicht mehr auflaufen können. Er muss wegen einer Schulterverletzung passen. Mustafa Deniz ist zudem gelb-rot-gesperrt, während Dalibor Mikuljanac beruflich bedingt fehlen wird. „Es gibt auch andere, die sich auf dieses Spiel nicht vorbereitet haben und daher auch nicht spielen werden. Es wird nicht leicht für uns, aber wir kennen diese Situation ja und müssen da durch“, so der Coach.

FC Spvgg. Oberwiese

Wer im Auswärtsspiel beim FC Erkenschwick für den FC Spvgg. Oberwiese auflaufen wird, kann Trainer Hans-Bernd Westhoff wohl erst am Sonntagvormittag sagen. Denn bekanntlich findet am Samstagabend der Pyjamaball statt. „Es ist die Frage, inwieweit diese Party die Vorbereitung der Spieler beeinträchtigt“, sagt Westhoff. Als Coach in Oberwiese müsse und könne er damit leben, dass seine Spieler samstagabends nicht zu Hause bleiben. „Ich kenne das nicht anders. Ich wünsche mir nur, dass sie am Sonntag körperlich fit sind. Sie sollen Spaß haben, es aber nicht übertreiben“, wünscht sich Westhoff, der beim FC einen Sieg einfahren will.

Teutonia SuS Waltrop II

Yücel Özdemir, Coach der zweiten Teutonen-Mannschaft geht es nicht anders. Auch er hofft, dass sich seine Spieler am Sonntag in guter Verfassung präsentieren. Seine Mannschaft hat mit Kültürspor Datteln das Heimrecht getauscht, die Partie wird nun am SpoNo um 15 Uhr ausgetragen. Pascal Almenröder und Emir Tavalioglu sind angeschlagen. Thorben Hermann wird indes länger ausfallen. Er hatte sich im Spiel gegen RW Erkenschwick ohne Einwirkung eines Gegenspielers einen Zeh gebrochen. „Das ist natürlich sehr schade für den Jungen. Dennoch hoffe ich, dass wir den Schwung aus dem RWE-Spiel mitnehmen. Wichtig wird sein, dass wir die individuellen Fehler abstellen und konzentriert spielen. Dann können wir gegen Kültürspor gewinnen“, so Özdemir.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Krise in der Nachwuchsabteilung: Spvgg. verplichtet neues Trainerteam für die U19
Krise in der Nachwuchsabteilung: Spvgg. verplichtet neues Trainerteam für die U19
Polizei fahndet nach Diebstahl in Bottrop mit Fotos: Wer kennt die beiden Tatverdächtigen?
Polizei fahndet nach Diebstahl in Bottrop mit Fotos: Wer kennt die beiden Tatverdächtigen?
Verdächtige Tasche im  Folkwang-Museum: Landeskriminalamt gibt Entwarnung
Verdächtige Tasche im  Folkwang-Museum: Landeskriminalamt gibt Entwarnung
Walter Freiwald: Vertrauter trauert um Moderator - „Er wollte kein Mitleid“
Walter Freiwald: Vertrauter trauert um Moderator - „Er wollte kein Mitleid“
Marler findet Skorpion in Wohnung - Feuerwehr eilt zu Hilfe
Marler findet Skorpion in Wohnung - Feuerwehr eilt zu Hilfe

Kommentare