+
Möchte mit einem Sieg aus Suderwich zurückkommen: VfB-Trainer Milan Mikuljanac.

Kreisliga B4

VfB empfängt zum Start TuS Henrichenburg II

  • schließen

WALTROP - Absteiger VfB Waltrop startet mit einem Heimspiel gegen den TuS Henrichenburg II am Sonntag um 15 Uhr im Hirschkampstadion in die Kreisliga-B4-Saison.

Trainer Milan Mikuljanac tue es weh, dass die Vorbereitung so miserabel gelaufen ist, zwischenzeitlich waren zwölf Spieler parallel im Urlaub. Was beim Pokalspiel am Donnerstag, das die Waltroper nach Verlängerung mit 1:3 verloren, deutlich wurde: Ein Teil der Mannschaft spielte erstmals überhaupt miteinander. Zudem waren konditionelle Probleme gerade in der Schlussphase unübersehbar. „Wir brauchen eben Zeit. Man hat in Hullern gesehen, dass ansatzweise Qualität in der Mannschaft steckt. Wir haben auch Spieler geholt, die ein, zwei Jahre nicht mehr gespielt haben und jetzt im Urlaub waren. Da kann man keine Wunder erwarten“, so Mikuljanac. Am Freitagabend lud der Vorstand die Mannschaft und die Altliga zu einem Grillabend ein, ehe der Fokus auf die Partie gegen den TuS Henrichenburg II gelegt wurde. „Da ist für uns was drin. Wenn nicht, wäre das aber auch kein Beinbruch.“

"Wir ziehen das durch"

Hinter vorgehaltener Hand wird derzeit gemunkelt, dass der VfB Waltrop wegen seiner äußerst dünnen Personaldecke womöglich die Saison gar nicht zu Ende spielen wird. „Das ist völliger Quatsch. Natürlich ziehen wir das durch. Ich habe die 13 Spieler ja nicht umsonst geholt“, sagt Mikuljanac.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Zugverbindung Berlin - Recklinghausen kommt ab Montag - es gibt nur einen Haken
Zugverbindung Berlin - Recklinghausen kommt ab Montag - es gibt nur einen Haken
Heftiger Wetterumschwung zieht heran: Sturm, Schnee und spiegelglatte Straßen? DWD warnt bereits
Heftiger Wetterumschwung zieht heran: Sturm, Schnee und spiegelglatte Straßen? DWD warnt bereits
Männer mit Schusswaffe wollten offenbar "Netto" überfallen - doch es gab ein Hindernis
Männer mit Schusswaffe wollten offenbar "Netto" überfallen - doch es gab ein Hindernis
Neue Blitzersäule am Autobahnzubringer: Entscheidendes Detail fehlt aber noch 
Neue Blitzersäule am Autobahnzubringer: Entscheidendes Detail fehlt aber noch 
Hertener Stadtstreicher sitzt jetzt hinter Gittern - aber nicht wegen der grünen Flüssigkeit
Hertener Stadtstreicher sitzt jetzt hinter Gittern - aber nicht wegen der grünen Flüssigkeit

Kommentare