+
Will die Hausaufgaben erledigen und sich dann die Ergebnisse der Konkurrenz anschauen: Teutonia-SuS-II-Coach Bernd Spriewald. 

Fußball 

An der Spitze der "B4" kann sich viel tun: VfB und Teutonia SuS II in Lauerstellung 

Als Tabellenzweiter und -dritter geben der VfB Waltrop und Teutonia SuS Waltrop II in der Kreisliga B4 den Ton mit an. Der kommende Spieltag wird daher mit Spannung erwartet. 

In der Kreisliga B4 steht ein richtig interessanter Spieltag bevor, nach dem sich an der Spitze womöglich einiges tun wird: Denn Primus (TuS Henrichenburg) spielt gegen den Fünften (DJK Spfr. Datteln) und der Zweite (VfB Watrop) gegen den Vierten (SV Bossendorf). Und der Tabellendritte? Das ist die zweite Mannschaft von Teutonia SuS Waltrop, die Sonntag den SV Titania Erkenschwick (7.) empfängt. „Uns wird es darum gehen, dass wir unsere Hausaufgaben erledigen und dann schauen, was die anderen Mannschaften gemacht haben“, sagt Trainer Bernd Spriewald. Fehlen werden in diesem Ostvestderby Felix Sprenger und Jens Randermann.  

Die Kültürspor-Schlappe hat Yücel Özdemir (VfB Waltrop) abgehakt. Jetzt konzentriert man sich auf das Spiel in Bossendorf: "Wir müssen aufpassen. Bossendorf hat zuhause schließlich schon Teutonia SuS II und TuS Henrichenburg bezwungen“, warnt Özdemir. Neben Pascal Almenröder, der länger ausfällt, wird auch Ilyas Özdemir, der sich mit einer Bänderverletzung herumplagt, in Bossendorf fehlen. Dafür kehrt Dennis Wagner nach seiner Gelb-Rot-Sperre wieder zurück.

Die Oberwieser treten bei der Spvgg. Erkenschwick II an. „Wir fahren dahin, um den nächsten Sieg einzufahren“, gibt sich Coach Fabian Müller zuversichtlich. Fehlen werden Michael Henne und Marvin Möller, ein Fragezeichen steht hinter dem Einsatz von Manuel Meeßen. Mit Florian Holzhüter und Manuel Franke kehren zwei Rotsünder zurück. 

Bezirksliga 9

Für Furore hatte Bezirksligist Teutonia SuS Waltrop zuletzt gesorgt - durch das Remis beim Spitzenreiter Erle und die starke Leistung im Pokal gegen den TuS Haltern. Am Sonntag wird es darauf ankommen, dass sich die Teutonen ganz und gar auf Westfalia Gelsenkirchen einstellen.  Es sei fatal, diesen Gegner nun zu unterschätzen, mahnt Trainer Tim Braun. Es wird einige Ausfälle geben: So fehlen Eike Stöve, Joshua Tamm, Sven Beckmann, Klintes Toska und Felix Gutzeit. Hinter den Einsätzen von Florian Sulzbacher und Henrik Sommer steht ein Fragezeichen. „Trotzdem bleiben wir bei unserer Marschroute“, gibt sich Braun kämpferisch. „Wir wollen diesen Heimsieg gegen Westfalia Gelsenkirchen.“

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Bahnstrecke in Recklinghausen für zehn Tage gesperrt - was Bahnkunden wissen müssen
Bahnstrecke in Recklinghausen für zehn Tage gesperrt - was Bahnkunden wissen müssen
Närrisches Geheimnis ist endlich gelüftet - das ist das neue Prinzenpaar der Stadt Oer-Erkenschwick
Närrisches Geheimnis ist endlich gelüftet - das ist das neue Prinzenpaar der Stadt Oer-Erkenschwick
3:1 gegen Hillerheide:  Kreisliga-Spitzenreiter Genclikspor marschiert
3:1 gegen Hillerheide:  Kreisliga-Spitzenreiter Genclikspor marschiert
In der Innenstadt fliegen die Fäuste - die Polizei nimmt zwei Jugendliche fest
In der Innenstadt fliegen die Fäuste - die Polizei nimmt zwei Jugendliche fest
Ekel-Fund am Kanal in Datteln: Spaziergänger entdecken eine Plastiktüte - der Inhalt schockiert
Ekel-Fund am Kanal in Datteln: Spaziergänger entdecken eine Plastiktüte - der Inhalt schockiert

Kommentare