+
Eine Sektdusche hat Meister-Trainer Tim Braun schon abbekommen.

Kreisliga A2

Meister freut sich auf die verdiente Pause

  • schließen

WALTROP - Für Teutonia SuS Waltrop wird das letzte Spiel dieser Saison nur noch ein reines Schaulaufen sein. Denn in der Partie bei der DJK Spvgg. Herten geht es am Sonntag für beide Mannschaften um nichts mehr.

Die Waltroper stehen bereits seit zwei Wochen als Meister der Kreisliga A2 fest, während der Gastgeber Tabellensiebter ist. Teutonen-Trainer Tim Braun wird erneut einen kleinen Kader benennen. „Wie auch schon gegen Grün-Weiß Erkenschwick werden diejenigen spielen, die während der Saison nicht so viele Einsatzzeiten hatten“, sagt der Coach.

Großartige taktische Vorgaben will er seiner Elf dabei nicht geben. „Die Jungs sollen ein bisschen kicken und dann in die verdiente Pause gehen“, wünscht sich Braun. Den Trainingsbeginn hat er für den 5. Juli anberaumt. Dankbar blickt der Coach auf die so erfolgreiche Meistersaison, in der das Team (bislang) 70 Punkte sammelte, zurück.

„Ein ganz besonderer Dank geht an den Vorstand. Hier vor allem an Roger Thiedecke, Thomas Keuter sowie an Stephan Oberkönig und Thomas Wilk. Sie haben immer hinter der Mannschaft gestanden und immer das umgesetzt, um was wir sie gebeten haben.“ Aber auch seiner Freundin Sarah Relouw sei er dankbar. Schließlich habe auch sie ihn stets unterstützt.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Reifen platzt auf Autobahn: Drei Schwerverletzte – darunter ein Kind
Reifen platzt auf Autobahn: Drei Schwerverletzte – darunter ein Kind
Ermittlungen bei Taxi-Unternehmen nach Razzia dauern an - Kreis vergibt Lizenzen
Ermittlungen bei Taxi-Unternehmen nach Razzia dauern an - Kreis vergibt Lizenzen
Badeseen in NRW: Wasserqualität ist laut Ministerium gut - mit Ausnahmen
Badeseen in NRW: Wasserqualität ist laut Ministerium gut - mit Ausnahmen
Drama im eigenen Haus: Räuber bedrohen junge Opfer mit Schusswaffen
Drama im eigenen Haus: Räuber bedrohen junge Opfer mit Schusswaffen
BMW geklaut und keinen Führerschein: Flucht vor Polizei in Gelsenkirchen endet für Raser im Gleisbett
BMW geklaut und keinen Führerschein: Flucht vor Polizei in Gelsenkirchen endet für Raser im Gleisbett

Kommentare