+
Steht am Sonntag im Tor: Dirk Lenze.

Kreisliga B4

VfB sehnt Saisonende entgegen

  • schließen

WALTROP - „Die Saison geht morgen zu Ende. Viele freuen sich schon auf die kommende, egal ob bei uns oder anderen Vereinen“, sagt Co-Trainer Dirk Lenze.

Fast die gesamte Spielzeit musste der VfB aus diversen Gründen von Spiel zu Spiel ein anderes Team aufbieten. Das wird sich auch zum Saisonausklang, wenn es morgen im Hirschkampstadion (Anpfiff 15 Uhr) gegen Westfalia Vinnum II geht, nicht ändern.

Dalibor Mikuljanac und Keeper Alexander Ruscher stehen urlaubsbedingt nicht zur Verfügung. So wird wohl Co-Trainer Dirk Lenze, wie schon in der Partie bei der DJK SF Datteln, zwischen die Pfosten rücken müssen. „Obwohl ich mir in Datteln einen Muskelfaserriss zugezogen habe, bin ich zuversichtlich, dass ich am Sonntag auflaufen kann“, sagt Lenze.

Aber auch mit einem Einsatz der verletzten Spieler Elvan Tatli und Can Kaya kann der VfB nicht rechnen. „Wir wollen uns dennoch ordentlich aus der Saison und von unserem Heimpublikum verabschieden“, sagt Lenze. Da es für beide Teams um nichts mehr geht, will der VfB trotz des personellen Engpasses alles daran setzten, sich mit einem Dreier aus der Saison zu verabschieden, verspricht Lenze. Trainer Milan Mikuljanac wird rechtzeitig zur Spiel gegen Vinnum wieder zurück sein und das Team so von der Linie aus anfeuern können.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Schaden nach Brand in der Kinderwelt geht in die Millionen - Warnung vor Rußpartikeln
Schaden nach Brand in der Kinderwelt geht in die Millionen - Warnung vor Rußpartikeln
Am Rathausparkplatz - Motorradfahrer (74) bei Verkehrsunfall schwer verletzt
Am Rathausparkplatz - Motorradfahrer (74) bei Verkehrsunfall schwer verletzt
In Herten baut Lidl einen topmodernen Riesen-Markt - jetzt steht das Eröffnungsdatum
In Herten baut Lidl einen topmodernen Riesen-Markt - jetzt steht das Eröffnungsdatum
Marl: Neuer Glanz für das Shoppingcenter - Wiedereröffnung statt Leerstand
Marl: Neuer Glanz für das Shoppingcenter - Wiedereröffnung statt Leerstand
Rettungsaktion: Diese niedlichen Kätzchen steckten in fünf Metern Tiefe fest
Rettungsaktion: Diese niedlichen Kätzchen steckten in fünf Metern Tiefe fest

Kommentare