+

Kreisliga B4

Teutonia SuS II unterliegt dem SV Titania mit 1:2

  • schließen

WALTROP - Die sonst so heimstarke zweite Mannschaft von Teutonia SuS hat am Freitagabend in der vorgezogenen Partie gegen den SV Titania Erkenschwick das zweite Spiel auf eigenem Platz am SpoNo in dieser Saison verloren. Der Waltroper Tabellenzweite unterlag dem Fünften mit 1:2 (1:0).

Die Teutonen begannen gut und erarbeiteten sich Chancen. So war es auch Kapitän Pascal Almenröder, der den Gastgeber in der 38. Minute in Führung brachte. Doch leistete sich das Team von Trainer Yücel Özdemir im Anschluss zu viele individuelle Fehler. „Und genau diese wollten wir verhindern“, ärgerte sich der Coach. So kamen die konzentriert aufspielenden und auf ihre Chancen lauernden Gäste in der 51. Minute durch Cedric Wilfried Kamgaing Kamdom zum Ausgleich, ehe Jan-Henrik Plumpe in der 60. Minute gar den Führungstreffer zum 2:1 erzielte.

Zu eigensinnig

„Das Ding haben wir uns selbst zuzuschreiben. Anstatt den Ball an der Außenlinie zu löschen, muss es doch ein Dribbling sein, der Ball wird abgenommen, in den 16-er gepasst und drin war er“, kritisierte Özdemir die zu eigensinnige Spielweise.

Rote Karte

Die gipfelte in der 78. Minute im Platzverweis von Justin Jerichow. Wegen Nachtretens sah er Rot und soll dann noch Schiedsrichter Keskin Hamza an der Schulter angefasst haben. Im Anschluss erarbeiteten sich die Teutonen zwar noch Chancen durch Denis Özdemir, jedoch brachten diese nichts mehr ein. So blieb es bei der zweiten Heimniederlage dieser Saison. Nach durchwachsenen Leistungen in den vergangenen Wochen war Titanias Trainer Frank Richert sehr zufrieden: „Es war ein Spiel auf gehobenem Niveau – obwohl es für beide Mannschaften um nichts mehr geht. Heute kamen die Waltroper, die sich letztlich durch ihre Undiszipliniertheiten selbst geschlagen haben, nicht an uns ran. Wir haben verdient gewonnen und fahren glücklich nach Hause.“

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Hertener Bürger demonstrieren gegen AfD-Veranstaltung mit Stephan Brandner – so lief die „Udo-Aktion“ ab
Hertener Bürger demonstrieren gegen AfD-Veranstaltung mit Stephan Brandner – so lief die „Udo-Aktion“ ab
Mann vergisst brennende Kerze – plötzlich steht die ganze Wohnung in Flammen
Mann vergisst brennende Kerze – plötzlich steht die ganze Wohnung in Flammen
Star-Koch Frank Rosin rastet in Kochsendung aus - „Geht mir das auf den Sack!“
Star-Koch Frank Rosin rastet in Kochsendung aus - „Geht mir das auf den Sack!“
Feuer, sechsstelliger Schaden, Versicherungsärger: Warum Taha Talü sich trotzdem durchbiss
Feuer, sechsstelliger Schaden, Versicherungsärger: Warum Taha Talü sich trotzdem durchbiss
Bürgermeisterkandidat für 2020 in Oer-Erkenschwick - die SPD hat sich nun doch entschieden
Bürgermeisterkandidat für 2020 in Oer-Erkenschwick - die SPD hat sich nun doch entschieden

Kommentare