+
Ob sich die Teutonen auch nach dem Spiel beim SV Vestia Disteln II am Sonntag in den Armen liegen?

Kreisliga A2

Teutonia will Genclikspor unter Druck setzen

  • schließen

WALTROP - Teutonia SuS, seit einem halben Jahr Spitzenreiter der Kreisliga A2, hat aus den letzten fünf Spielen 13 Punkte geholt. Doch so souverän, wie es die nackten Zahlen vermuten lassen, waren die Auftritte zuletzt nicht.

Wenn es am Sonntag um 13 Uhr zum SV Vestia Disteln II geht, mag man beim Blick auf die Tabelle von einem lockeren Frühlingsspaziergang ausgehen. Doch Teutonen-Trainer Tim Braun warnt: „Man weiß ja nicht, ob Disteln Verstärkung aus der Bezirksligamannschaft erhält, wenngleich diese als Tabellenführer auch noch um den Aufstieg kämpft.“

Heimstärke

Die Gastgeber haben vier der letzten fünf Spiele verloren und liegen mit 21 Punkten nur fünf Zähler von einem Abstiegsplatz entfernt. Jedoch, und davor warnt Braun, hat das Team von Christian Zimmermann 17 dieser Punkte auf der heimischen Anlage an der Fritz-Erler-Straße geholt. Doch fordert Braun eine starke Leistung seiner Mannschaft, die unabhängig von Zahlenspielchen beim Blick auf das Tableau gezeigt wird.

Wie ein Spitzenreiter

„Ich erwarte, dass meine Mannschaft von der ersten Minute an auftritt wie ein Spitzenreiter. Sie soll Vollgas geben und souverän spielen“, sagt Braun, der mit der Art und Weise, wie seine Jungs vergangenen Sonntag beim 3:1-Sieg zu Hause gegen den Vorletzten DTSG Herten aufspielte, gar nicht einverstanden war. „Dadurch, dass wir schon um 13 Uhr spielen, wollen wir Druck auf Genclikspor ausüben“, kündigt Braun an. Die Recklinghäuser liegen akutell mit einem Rückstand von fünf Punkten auf Platz zwei und müssen am Sonntag um 15 Uhr beim Tabellenfünften SV Hochlar antreten. Personell kann Tim Braun aus dem Vollen schöpfen. Ein Fragezeichen steht einzig hinter Torwart Joshua Tamm, der womöglich beruflich verhindert sein wird.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Fotostrecke: 700 Feierwütige bei Hertens größtem Oktoberfest
Fotostrecke: 700 Feierwütige bei Hertens größtem Oktoberfest
Schlägerei bei Vinnum gegen SV Herta 23 - Polizei ermittelt Tatverdächtigen
Schlägerei bei Vinnum gegen SV Herta 23 - Polizei ermittelt Tatverdächtigen
Mann in blauer Jacke onaniert vor 70-jähriger Seniorin - Polizei sucht den Unbekannten
Mann in blauer Jacke onaniert vor 70-jähriger Seniorin - Polizei sucht den Unbekannten
Ins Gesicht geschlagen und mit Flasche beworfen: Streit eskaliert am Busbahnhof
Ins Gesicht geschlagen und mit Flasche beworfen: Streit eskaliert am Busbahnhof
Rechte Hetze auf Schlägel und Eisen in Herten - und eine ziemlich kreative Reaktion
Rechte Hetze auf Schlägel und Eisen in Herten - und eine ziemlich kreative Reaktion

Kommentare