+
Gerieten am Ende des Spiels gegen die Eintracht richtig unter Druck: Die Oberwieser (v.li.) Lars Niermann, Alex Heitfeld, Malte Krause und Bernd Schmidt.

Kreispokal

Oberwiese ist gegen Haltern der Außenseiter

  • schließen

WALTROP - Eigentlich hatte das Pokalspiel zwischen dem FC Spvgg. Oberwiese und Eintracht Waltrop alles zu bieten, was eine spannende Partie ausmacht. Zumal der Außenseiter Eintracht dem Favoriten erst nach Elfmeterschießen unterlag. Jedoch wurde die Partie aus Oberwieser Sicht von der schweren Verletzung Jan Leipes überschattet.

Zehn Minuten nach seiner Einwechslung zog sich Leipe eine schwere Knieverletzung zu. Er musste von seinen Teamkameraden vom Feld getragen werden. Bereits am Dienstagmorgen wurde er operiert. „Er wird in diesem Jahr auf jeden Fall keinen Fußball mehr spielen. Wir werden ihn schmerzlich vermissen“, berichtete FC-Trainer Hans-Bernd Westhoff.

Glücklich eine Runde weiter

Der Coach weiß, dass das Erreichen der zweiten Pokalrunde glücklich war. „Aber das ist bei den Profis auch so: Wenn der Favorit nur knapp führt und das zweite Tor nicht nachlegt – Chancen dafür hatten wir ja reichlich – kann es noch einmal richtig eng werden“, so Westhoff.

Überraschung

Am Donnerstag wiederum ist B-Ligist Oberwiese gegen den A-Ligisten aus der Staffel 1, den ETuS Haltern, der Außenseiter. „Wir würden gerne überraschen und eine Runde weiterkommen“, so Westhoff. In der dritten Runde würde die Mannschaft auf den Sieger der Partie SV Hullern gegen den VfB Waltrop treffen, die am Donnerstag parallel in Hullern ausgetragen wird. Wegen der Kürze der Zeit war es nicht möglich, die Zweitrundenpartie zu verschieben. „Ich kann daher gar nicht sagen, welcher meiner Spieler um 18.30 Uhr bereits auf dem Platz stehen kann.“

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Zugverbindung Berlin - Recklinghausen kommt ab Montag - es gibt nur einen Haken
Zugverbindung Berlin - Recklinghausen kommt ab Montag - es gibt nur einen Haken
Heftiger Wetterumschwung zieht heran: Sturm, Schnee und spiegelglatte Straßen? DWD warnt bereits
Heftiger Wetterumschwung zieht heran: Sturm, Schnee und spiegelglatte Straßen? DWD warnt bereits
Männer mit Schusswaffe wollten offenbar "Netto" überfallen - doch es gab ein Hindernis
Männer mit Schusswaffe wollten offenbar "Netto" überfallen - doch es gab ein Hindernis
Neue Blitzersäule am Autobahnzubringer: Entscheidendes Detail fehlt aber noch 
Neue Blitzersäule am Autobahnzubringer: Entscheidendes Detail fehlt aber noch 
Hertener Stadtstreicher sitzt jetzt hinter Gittern - aber nicht wegen der grünen Flüssigkeit
Hertener Stadtstreicher sitzt jetzt hinter Gittern - aber nicht wegen der grünen Flüssigkeit

Kommentare