+
VfB-Trainer Michael Rütten gastiert Donnerstagabend mit seiner Mannschaft bei Teutonia SuS Waltrop.

Kreispokal-Viertelfinale der U19-Junioren

Teutonia empfängt den VfB

  • schließen

WALTROP - Wenn am Donnerstagabend um 19 Uhr im Sportzentrum Nord das Viertelfinale des U19-Kreispokals ausgetragen wird, sind die Rollen klar verteilt: Denn während der VfB Waltrop ambitionierter Landesligist ist, sind die Teutonen in der zwei Klassen tieferen Kreisliga aktuell mit null Punkten Letzter. Dennoch wird VfB-Trainer Michael Rütten nach eigenen Angaben „nicht die große Rotationsmaschine anschmeißen.“

Will heißen, dass der VfB in Bestbesetzung antreten wird. „Natürlich sind wir favorisiert. Dennoch gehen wir mit Respekt in dieses Spiel. Schließlich haben sich die Teutonen gegen einen Klassenkonkurrenten souverän für dieses Spiel qualifiziert und zuvor noch den Bezirksligisten VfB Hüls aus dem Wettbewerb geworfen“, weiß Rütten. Sein Teutonen-Pendant Thorsten Zwolinski erinnert sich noch gerne an diese Partie zurück. Denn die Hülser hatten die Waltroper, die zwischenzeitlich sogar mit 5:0 führten, unterschätzt.

Die kleine Chance nutzen

Die Gastgeber, in deren Reihen mit Moritz Wember (seit Januar 2017) und Tim Wagner (seit 2014) zwei ehemalige VfB-Spieler aktiv sind, wollen den erwarteten Kampf annehmen. „Wir wollen schauen, ob wir die kleine Chance, die wir haben, vielleicht nutzen können“, sagt Zwolinski. Er muss auf Florian Strohmeyer (Rot-Sperre), Nils Kiesenberg, Lennart Oberkönig (verletzt) sowie Moritz Kroll und Sven Lehmkühler (Schulfahrt/Klausurenphase) verzichten. Sein Gegenüber Michael Rütten wird mit einem 21-Kader anreisen – ihm fehlen einzig drei Spieler, die aktuell ebenfalls auf Klassenfahrt sind.

Gute Stimmung

Als Kreispokal-Titelverteidiger will der VfB mit einem Sieg natürlich das Halbfinale erreichen. Den Derby-Aspekt will Rütten nicht zu hoch hängen. „Dennoch hoffe ich auf viele Zuschauer, eine gute Stimmung sowie ein schönes und faires Spiel, in dem sich kein Spieler verletzt.“ Die Partie war ursprünglich für den 31. Oktober angesetzt worden. Doch wegen mehrerer „Halloween“-Feiern einigten sich beide Trainer frühzeitig auf diesen Ausweichtermin.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Polizei fahndet nach Schlägerin - Tatverdächtige ist auf einem Foto gut zu erkennen
Polizei fahndet nach Schlägerin - Tatverdächtige ist auf einem Foto gut zu erkennen
Glatteis im Vest, Parkplatz-Ärger in Marl, BVB ohne Witsel gegen Prag
Glatteis im Vest, Parkplatz-Ärger in Marl, BVB ohne Witsel gegen Prag
Schwerer Unfall am Kommunalfriedhof in Herten mit zwei Verletzten
Schwerer Unfall am Kommunalfriedhof in Herten mit zwei Verletzten
30-Meter-Baum stürzt in Herten auf ein vorbeifahrendes Auto - eine Frage ist geklärt
30-Meter-Baum stürzt in Herten auf ein vorbeifahrendes Auto - eine Frage ist geklärt
Parken vor Wohnen West in Marl ist oft Glückssache
Parken vor Wohnen West in Marl ist oft Glückssache

Kommentare