Landesliga

U19 beweist Köpfchen

  • schließen

WALTROP - Nach dem 0:7-Debakel beim SuS Kaiserau in der Vorwoche waren die U19-Junioren des VfB im Auswärtsspiel beim SV Schermbeck auf Wiedergutmachung aus. Nach mehreren deutlichen Worten unter der Woche und auch direkt vor dem Spiel von Trainer Olaf Senking gewann das Team verdient mit 3:1 (2:1).

Ein Sieg war auch wichtig, um den Gegner, der vor dem Spiel drei Punkte hinter den Waltropern lag, auf Abstand zu halten. Gegen körperlich robuste Schermbecker gingen die Waltroper in der 15. Minute in Führung. Nach einer Ecke von Joel Grodowski kam der Ball zum am langen Pfosten postierten Ahmed Ersoy, der per Kopf das 1:0 erzielte. Gegen die hochgewachsenen Spieler der Schermbecker Viererkette erstaunte es Trainer Olaf Senking, dass auch der zweite Treffer mit dem Kopf erzielt wurde. „Wir hatten zwar auch Möglichkeiten aus dem Spiel heraus, aber die ersten beiden Treffer fielen durch Kopfballtore“, berichtete Senking.

Nico Kaufmann mit dem 2:0

In der 27. Minute trat Giacomo Schulz von der Halbposition einen Freistoß, der erneut auf dem langen Pfosten zu segelte. Dort stand diesmal Nico Kaufmann, der Köpfchen bewies. Senking hatte seine Spieler vor David Letina, den gut 1,90 Meter großen Goalgetter der Schermbecker gewarnt. Nach einem tollen Pass in den Lauf Letinas krönte dieser in der 31. Minute aber seinen Sololauf mit seinem 14. Saisontor. Hier sah Innenverteidiger Henrik Sommer nicht gut aus, VfB-Keeper Ilker Durak war chancenlos.

"Geschlossene Mannschaftsleistung"

Direkt nach dem Seitenwechsel erarbeiteten sich die VfBer weitere Möglichkeiten, um auf 3:1 erhöhen. Doch die Gäste mussten bis zur 75. Minute warten, ehe die Vorentscheidung gegen eine bis zum Schluss kämpfende Schermbecker Mannschaft fiel: Einen Schuss aus halblinker Position von Joel Grodowski konnte SV-Torwart Nico Kulessa nicht festhalten, den Nachschuss versenkte Giacomo Schulz. „Die Spieler haben nach letzter Woche die richtige Antwort gegeben. Es war eine geschlossene Leistung eines Teams, das an diesem Tag das bessere war“, kommentierte Olaf Senking.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Klaffendes Loch im Bürgersteig: Westnetz muss keine Konsequenzen ziehen
Klaffendes Loch im Bürgersteig: Westnetz muss keine Konsequenzen ziehen
Ampel nach Stromausfall wieder in Betrieb 
Ampel nach Stromausfall wieder in Betrieb 
10:2 Tore, sechs Punkte  - TuS 05 Sinsen marschiert  in die Zwischenrunde
10:2 Tore, sechs Punkte  - TuS 05 Sinsen marschiert  in die Zwischenrunde
Ärgernis Baulücken: Was die Stadt dagegen tun kann  
Ärgernis Baulücken: Was die Stadt dagegen tun kann  
Stadtpark - Eine weitere Ratsfraktion unterstützt nun die Bürgerinitiative
Stadtpark - Eine weitere Ratsfraktion unterstützt nun die Bürgerinitiative

Kommentare