+
Der Waltroper Noah Braida (Mitte) siegte vor Sven Hültenschmidt und Jan Wiese (li.).

Leichtathletik

Noah Braida ist Westfalenmeister

WALTROP - Nächster Erfolg für den Waltroper Leichtathleten Noah Braida, der nunmehr für den TV Wattenscheid startet. Bei den Westfälischen U16-Blockmeisterschaften Sprint/Sprung in Hagen war er nicht zu schlagen.

Der Block besteht aus fünf Disziplinen. Zunächst starteten die 20 Teilnehmer mit dem 100-Meter-Sprint. Diesen gewann Noah Braida in persönlicher Bestzeit mit 11,49 Sekunden. Zweite Disziplin war der Hochsprung. Hier übersprang der Schüler die Latte bei 1,69 Metern und fiel dadurch auf den zweiten Platz in der Gesamtwertung zurück.

Nach dem Weitsprung wechselte die Führung wieder, und Braida sollte sie auch nicht mehr abgeben: Denn während der Waltroper mit 6,23 Metern Zweiter wurde, kam der bis dahin Führende nur auf 5,95 Meter. Beim 80-Meter-Hürdenlauf erreichte er die zweite persönliche Bestzeit an diesem Tag: 10.92 Sekunden. Beim Speerwurf reichte ihm eine Weite von 41,47 Metern, um den Gesamtwettkampf zu gewinnen. Mit einer Punktzahl von 3037 schaffte er die Qualifikationsnorm für die Deutschen Blockmeisterschaften Mitte August in Lage.

Damit hat Noah seine sechste Norm für eine Deutsche Meisterschaft erreicht. über 100m, 300m, 80m Hürden, Weitsprung, 4x100m und im Block.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Mit kunterbunten Fenstern wollen Hertener für Aufmunterung sorgen - Fotostrecke
Mit kunterbunten Fenstern wollen Hertener für Aufmunterung sorgen - Fotostrecke
Stadt Essen gibt Anleitung heraus: So wird ein Mundschutz zum Schutz vor dem Coronavirus selbst genäht
Stadt Essen gibt Anleitung heraus: So wird ein Mundschutz zum Schutz vor dem Coronavirus selbst genäht
Not im Tierheim: Futterspenden kommen seltener, Mitarbeiter fehlen
Not im Tierheim: Futterspenden kommen seltener, Mitarbeiter fehlen
Tatort Dortmund: Coronavirus bremst Dreharbeiten zur Jubiläumsfolge - Ausstrahlung im Herbst in Gefahr?
Tatort Dortmund: Coronavirus bremst Dreharbeiten zur Jubiläumsfolge - Ausstrahlung im Herbst in Gefahr?
Coronavirus in NRW: Mehr als 19.400 Covid-19-Fälle +++ Fünf weitere Tote im Kreis Unna
Coronavirus in NRW: Mehr als 19.400 Covid-19-Fälle +++ Fünf weitere Tote im Kreis Unna

Kommentare