Platz fünf gefestigt

GV-Damen feiern 3:2-Sieg im Ostvestderby

  • schließen

DATTELN - Die Volleyball-Damen des GV Waltrop haben ihr Spiel bei der DJK SF Datteln II mit 3:2 gewonnen, obwohl vier wichtige Spielerinnen fehlten. In der Bezirksliga konnten sie so Platz fünf festigen.

Durch den 3:2-Erfolg gegen die DJK Sportfreunde Datteln II haben die Volleyballdamen des GV Waltrop den fünften Platz in der Bezirksliga 11 gefestigt. Der Erfolg ist umso höher einzuschätzen, da Trainer Michael Mahl der gesamte Mittelblock berufsbedingt fehlte und er entsprechend das Spielsystem umstellen musste. So fehlten zum einen Misela Tresk, Alina Danielzik und Karolin Kwiatowski. „Das sind Spielerinnen, die dem Spiel eigentlich den Stempel aufdrücken“, so Mahl. Hinzu kam der krankheitsbedingte Ausfall der etatmäßigen Diagonalangreiferin Anna Speckbrock.

Daher beorderte der GV-Coach Constanze Manns auf die Mittelangreiferposition, Lea Skopek agierte als Diagonalangreiferin und Libera Paula Wünnemann sollte als Außenangreiferin Akzente setzen. Zudem rückte Hannah Gödeke aus der zweiten Mannschaft nach. „Hannah hat dabei gut agiert. Sie zeigte eine starke Blockarbeit und musste fünf Sätze durchspielen. Dabei war sie von der Schnelligkeit des Spiels in der Bezirksliga überrascht“, berichtete Mahl.

Letztlich war es ein umkämpftes, aber kein hochklassiges Derby. Denn auch die Gegnerinnen liefen ersatzgeschwächt auf, weil Amelie Buchholz, Karina Frost und Sarah Röhrich im Verbandsligateam aushalfen. Den ersten Satz gewannen die Waltroperinnen mit 25:21, während Durchgang Nummer zwei denkbar knapp mit 29:27 an Datteln ging. Doch im dritten Abschnitt wendeten die Waltroperinnen das Blatt und erkämpften sich einen 25:22-Erfolg. Im vierten Durchgang waren sie allerdings chancenlos, und so konnten die Gegnerinnen den vierten Satz klar mit 25:14 für sich entscheiden.

Am Ende fand der GV jedoch noch einmal in die Erfolgsspur zurück und entschied den Tiebreak klar mit 15:8 für sich. „Letztlich war es dasselbe Ergebnis wie im Hinspiel, diesmal allerdings mit dem besseren Ausgang für uns“, freute sich Michael Mahl. Weiter geht es für die Damenmannschaft am Samstag, 16. Februar: Dann trifft das Team um 12 Uhr in Lüdinghausen auf den Tabellenzweiten TV Gladbeck III.

GV-Damen: Larissa Grundmann, Merit Lenfert, Constanze Manns, Lea Skopek, Joana Speker, Emilia Waldmann, Paula Wünnemann, Hannah Gödeke

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Langes Warten auf den Prozess für den mutmaßlichen Totschläger von der Hohenzollernstraße
Langes Warten auf den Prozess für den mutmaßlichen Totschläger von der Hohenzollernstraße
Wir bringen Sie kostenlos zum Spiel Borussia Dortmund gegen SC Paderborn
Wir bringen Sie kostenlos zum Spiel Borussia Dortmund gegen SC Paderborn
Vier junge Männer schlagen und treten 25-Jährigen in Dorsten krankenhausreif
Vier junge Männer schlagen und treten 25-Jährigen in Dorsten krankenhausreif
Im Topspiel kassiert der 1. FFC Recklinghausen eine bittere Packung
Im Topspiel kassiert der 1. FFC Recklinghausen eine bittere Packung
Abendlicher Unfall auf der Autobahn 43 bei Marl-Sinsen - das ist passiert
Abendlicher Unfall auf der Autobahn 43 bei Marl-Sinsen - das ist passiert

Kommentare