+
Die Waltroper Steuerfrau Neele Erdtmann (links) steuert an diesem Wochenende auf dem Charles River in Boston den U23 Herrenachter des Deutschen Ruderverbandes.

Rudern: Neele Erdtmann steuert Deutschland-Achter

Eine Waltroperin in Boston

  • schließen

WALTROP - Noch einmal wird es spannend für die Aktiven des Waltroper Rudervereins. Vor allem für Neele Erdtmann, die 19-jährige ist bereits vor einer Woche in die USA geflogen und bereitet sich dort gemeinsam mit dem deutschen U23 Männerachter auf die Regatta „Head oft the Charles“ vor.

Bei der weltweit größten Regatta – mit 11.000 Teilnehmern und rund 400.000 Zuschauern – steuert die junge Waltroperin den U23 Männerachter. Das Rennen auf dem Charles River geht über eine Distanz von drei Meilen (rund 4,8 Kilometer) und ist gekennzeichnet durch enge Kurven und sechs Brückendurchfahrten, die besonders an die Steuerleute in den Booten hohe Anforderungen stellen. „Für den Achter ist das nach einer langen Saison ein toller Abschluss“, berichtet Vater und Heimattrainer Andreas Erdtmann.

Die junge Waltroperin, die eigentlich im Damen-Achter sitzt, wurde vom Deutschen Ruderverband für diese Regatta nominiert. „Neben dem Rudertraining und der Regatta, die natürlich im Vordergrund stehen, gibt es aber auch ein umfangreiches Besichtigungsprogramm“, sagt Andreas Erdtmann.

Herbstcup in Essen ist Saisonausklang und Saisonstart in einem

Für einige andere Waltroper Ruderer seht an diesem Wochenende der 28. Essener Herbstcup auf dem Programm. Nach einem einwöchigen Athletik- und Ruderlehrgang am Landesruderleistungszentrum in Essen, zu dem die Landestrainer eingeladen haben, geht es am Wochenende aufs Wasser. „Der Herbstcup ist einerseits ein schöner Abschluss der Sommersaison 2018, andererseits aber auch gleichzeitig die erste Regatta des neuen NRW-Teams für die Saison 2019“, berichtet Andreas Erdtmann. Die Rennen werden an zwei Tagen auf vier unterschiedlichen Strecken (250m, 750m, 2500m und 4000m) ausgetragen werden.

Während sich Hannah Veuhoff und Helen Klaes um einen Platz im Doppelvierer der Juniorinnen A bewerben, hoffen Elena Erdtmann, Ida Polarczyk, Doro Kampmann und Steuerfrau Emilie Meyer auf einen Platz im Achter der Juniorinnen A. Zudem wird B-Juniorin Johanna Kampmann mit Blick auf das kommende Jahr eine Kombination im Juniorinnen-Vierer mit Wittener Ruderinnen ausprobieren.

Denia Amon rudert in Sevilla

Zu guter Letzt startet dann noch die Masterruderin Denia Amon am Wochenende auf einer Masterregatta im spanischen Sevilla. Mit diesem vollgepackten Wochenende ist die Sommersaison endgültig beendet und die Aktiven des Waltroper Rudervereins steigen in das Wintertraining ein.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Weiße Pracht vor dem Rathaus Herten: So lief die  Eröffnung der "Winterwelt"
Weiße Pracht vor dem Rathaus Herten: So lief die  Eröffnung der "Winterwelt"
Online-Voting: Wer sind die Sportler des Jahres 2019 im Kreis Recklinghausen?
Online-Voting: Wer sind die Sportler des Jahres 2019 im Kreis Recklinghausen?
Zusammenstoß auf der Halterner Straße in Marl - Feuerwehr befreit Verletzte aus ihren Autos 
Zusammenstoß auf der Halterner Straße in Marl - Feuerwehr befreit Verletzte aus ihren Autos 
Kein Anschluss unter dieser Stadt - Marl verliert wichtige Zug-Verbindung
Kein Anschluss unter dieser Stadt - Marl verliert wichtige Zug-Verbindung
Transporter wird seit einem Jahr nicht bewegt - was die Behörden jetzt tun können
Transporter wird seit einem Jahr nicht bewegt - was die Behörden jetzt tun können

Kommentare