+
Fußball, Feature

Seniorensport

Tragischer Vorfall beim Walking Football

MARL - Tragischer Vorfall an der Marler Hagenstraße: Beim ersten Walking Football-Match im Kreis Recklinghausen ist ein Spieler zusammengebrochen. Nach Reanimationsversuchen auf dem Platz wurde der Mann ins Marienhospital gefahren.

Es sollte eine besondere Premiere sein: Die Walking Football-Mannschaft des FC Marl, die erst am 1. April offiziell gegründet wurde und an der Spieler aus fast dem gesamten Kreisgebiet beteiligt sind, wollte ihre Premiere feiern. Als ersten Gegner hatte das Team von Betreuer Jürgen Kirstein die Mannschaft der DJK TuS Essen-Holsterhausen eingeladen.

Die Partie war gerade elf Minuten alt, als ein Essener Spieler zusammenbrach. Noch auf dem Spielfeld wurden Reanimationsmaßnahmen eingeleitet. Per Krankenwagen wurde der Mann dann ins Marler Marienhospital gefahren. Über den weiteren Verlauf, ob es dem Spieler wieder gutgeht oder Schlimmeres befürchtet werden muss, ist nichts bekannt.

Walking Football erfreut sich bei so genannten Ü-Spielern im Fußball steigender Beleibtheit. Gerade weil es keine wirklichen Zweikämpfe gibt und auch keine Sprints, gilt diese Form des Spielens bei Kickern jenseits der 50 oder 60 als altersgerechte Spielform.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Mehrere Autos stoßen in Marl zusammen – vier Verletzte
Mehrere Autos stoßen in Marl zusammen – vier Verletzte
Achtung, Autofahrer: Auf diesem Marler Parkplatz kann es jetzt richtig teuer werden
Achtung, Autofahrer: Auf diesem Marler Parkplatz kann es jetzt richtig teuer werden
Hebewerkbrücke: WSA begründet jetzt, warum es den Vertrag mit der Baufirma nicht kündigt
Hebewerkbrücke: WSA begründet jetzt, warum es den Vertrag mit der Baufirma nicht kündigt
Baupfusch: Teil der Waldstraße muss abgerissen werden - Kosten sind fünfstellig
Baupfusch: Teil der Waldstraße muss abgerissen werden - Kosten sind fünfstellig
Raubserie versetzte Oer-Erkenschwick in Angst - Täter stehen vor Gericht
Raubserie versetzte Oer-Erkenschwick in Angst - Täter stehen vor Gericht

Kommentare