Spielszene aus dem Kreispokalspiel (2. Runde) SV Lippramsdorf gegen Teutonia SuS Waltrop mit Sven Beckmann (r.).
+
Sven Beckmann (r.) erzielte in Lippramsdorf das zwischenzeitliche 2:1 für die Teutonen.

Fußball

Mit Standards zum Erfolg - Teutonia SuS Waltrop steht in Runde drei

  • Christine Horn
    vonChristine Horn
    schließen

Auf Naturrasen beim SV Lippramsdorf war die zweite Runde im Kreispokal für Teutonia SuS Waltrop kein Spaziergang.

  • Teutonia SuS Waltrop zieht in die dritte Runde des Kreispokals ein.
  • Der Bezirksligist schläg den SV Lippramsdorf mit 4:2 (1:1).
  • Luca Gennermann bereitet ein Tor vor, erzielt eins selbst.

Dank einer starken Leistung haben die Bezirksliga-Fußballer von Teutonia SuS Waltrop ihr erstes Pflichtspiel der neuen Saison gewonnen. Die Mannschaft von Trainer Tim Braun schlug den SV Lippramsdorf aus der Parallelstaffel verdient mit 4:2 (1:1).

Clever ausgeführte Standards waren der Schlüssel zum Erfolg. In der 9. Minute trat Luca Gennermann einen Freistoß, den Marius Speker zur Führung versenkte. Dann der Ausgleich der Gastgeber durch Robin Joemann in der 30. Minute. Sollten die Dämme brechen? Erinnerungen an die letzte 2:7-Pokalniederlage gegen Lippramsdorf wach werden?

Gennermann verwandelt Freistoß

Nein. Nach einer Ecke Gennermanns war zunächst Sven Beckmann zur Stelle und brachte die Waltroper Gäste erneut in Front (50.). Zwar kamen die Lippramsdorfer in der 63. Minute durch Nicolas Grewe noch zum 2:2-Ausgleich. Nur sieben Minuten später aber bewies Gennermann, dass er nicht nur ein exzellenter Vorbereiter ist, sondern auch selbst Tore erzielen kann: So verwandelte er in der 70. Minute einen Freistoß aus knapp 20 Metern direkt.

Am Ende war es auf dem tiefen Naturrasen ein Kraftakt, den die Teutonen aber hervorragend meisterten: Den Schlusspunkt setzte Klintes Toska in der 90. Minute mit seinem Tor zum 4:2-Endstand. „Die letzten Spiele unserer Vorbereitung waren nicht gut. Umso mehr freut mich diese starke Leistung des gesamten Teams heute. Mit ihr im Rücken geht es am Donnerstag und Freitag in die letzten Trainingseinheiten vor unserem Start in Kemminghausen am Sonntag“, so Tim Braun.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare