Tobias Hopp, Fußballer von Teutonia SuS Waltrop, bereitet sich mit einem Teamkollegen auf ein Spiel vor.
+
Fällt für längere Zeit aus: Teutone Tobias Hopp, der sich im Pokalspiel mehrere Bänder im Sprunggelenk gerissen hat.

Fußball-Bezirksliga 9

Ohne Fremdeinwirkung: Mehrere Bänder im Sprunggelenk gerissen

  • Christine Horn
    vonChristine Horn
    schließen

Eigentlich ist Tim Braun, Trainer des Bezirksligisten Teutonia SuS Waltrop, mit der aktuellen Entwicklung seiner Mannschaft zufrieden. Doch eine Verletzung überschattet vor dem Heimspiel gegen die SG Castrop am Sonntag (15 Uhr, Sportzentrum Nord) den Positivtrend.

Gut eine Stunde war am Mittwochabend im Pokal-Achtelfinale gegen den Landesligisten Westfalia Gemen gespielt, als sich Tobias Hopp plötzlich von seinen Teamkollegen stützen lassen musste, um gerade einmal auf der Bank der Gäste Platz nehmen zu können. Denn weiter kam er zunächst nicht. Ohne Fremdeinwirkung hatte er sich eine schwere Verletzung zugezogen. Wie sich nun herausstellte, sind lautet Braun „mehrere Bänder im Sprunggelenk gerissen.“

Damit wird Stammspieler Hopp nun auch noch in der langen Verletztenliste aufgeführt. Schließlich fehlen aktuell wichtige Spieler wie unter anderem Sven Beckmann, Lutz Hamann und Sascha Adam. Eike Stöve, der bei der 0:1-Niederlage Mittwoch geschont wurde, wird am Sonntag aber spielen können.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Das betrifft viele Fans: Im SpoNo sind nur noch deutlich weniger Zuschauer erlaubt
Das betrifft viele Fans: Im SpoNo sind nur noch deutlich weniger Zuschauer erlaubt
Das betrifft viele Fans: Im SpoNo sind nur noch deutlich weniger Zuschauer erlaubt

Kommentare