+
Das erfolgreiche Quintett des TTV Waltrop: (v.l.) Hans Dommert, Thorben Hees, Dietmar Lahnstein, Günter Dohr und Leo Dicks.

Tischtennis

Die "Vierte" ist souveräner Herbstmeister

WALTROP - Die in der laufenden Saison erstmalig gemeldete vierte Herrenmannschaft des Tischtennisvereins Waltrop gewann auch ihr letztes Meisterschaftsspiel der Hinserie zu Hause gegen SuS Oberaden V souverän mit 9:1 (29:5 Sätze).

In den Doppeln setzten sich Leo Dicks/Hans Dommert und Günter Dohr/Dietmar Lahnstein jeweils deutlich mit 3:0-Sätzen durch und sorgten so vor der ersten Einzelrunde für eine 2:0-Führung. Im weiteren Verlauf gewannen Dohr und Dicks ihre Einzel jeweils in vier Sätzen – Lahnstein stand nach drei Sätzen als Sieger fest und baute die Führung auf 5:0 aus.

Dommert muss in die Verlängerung

Das spannendste Spiel des Abends bestritt Dommert gegen Christoph Kolrep. In der Verlängerung des Entscheidungssatzes wehrte Dommert insgesamt neun Matchbälle ab und konnte seinerseits zwei Matchbälle nicht nutzen. Schließlich musste er das Spiel mit 20:22 im fünften Satz verloren geben. Dies sollte allerdings auch der Ehrenpunkt für die Gäste aus Oberaden bleiben. In der zweiten Einzelrunde blieben die heimischen Tischtenniscracks ohne Satzverlust und sorgten nach deutlichen Siegen von Dohr, Dicks, Lahnstein und Dommert für den auch in dieser Höhe verdienten 9:1-Erfolg.

An der Spitze

Mit diesem Sieg sicherte sich das Team um Mannschaftsführer Leo Dicks die Herbstmeisterschaft und zieht nach acht siegreichen Spielen an der Tabellenspitze einsam ihre Kreise. Mit 31:1 Punkten haben die Waltroper bereits sieben Punkte Vorsprung auf den Zweitplatzierten VfB 08 Lünen III (24:8 Punkte). Die Meisterschaft und der damit verbundene Aufstieg in die 2. Kreisklasse dürfte nur noch Formsache sein. Ein Blick auf die Bilanzen zeigt, wie stark die Vierte des heimischen Tischtennisvereins bisher aufgespielt hat. 72:8 Spiele – es wurden in der gesamten Hinserie nur fünf Einzel (59:5) und drei Doppel (13:3) abgegeben. Die beste Einzelbilanz gelang Dicks mit 16:0, dicht gefolgt von Lahnstein und Dommert (jeweils 12:2). Auch Dohr überzeugt mit einer 11:1-Bilanz. Außerdem kamen Niklas Hermes (4:0) und Thorben Hees (4:0) zum Einsatz.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Notausgabe wegen technischer Störung: Hier finden Sie die komplette Tageszeitung als ePaper
Notausgabe wegen technischer Störung: Hier finden Sie die komplette Tageszeitung als ePaper
Sturmwarnung aufgehoben, "Skandal" um Lippebrücke, Serienräuber in Haft, Triumph für Johnson
Sturmwarnung aufgehoben, "Skandal" um Lippebrücke, Serienräuber in Haft, Triumph für Johnson
Wetterumschwung: Kreis Recklinghausen kommt offenbar glimpflich davon - DWD hebt Warnung auf
Wetterumschwung: Kreis Recklinghausen kommt offenbar glimpflich davon - DWD hebt Warnung auf
Zugverbindung Berlin - Recklinghausen kommt ab Montag - es gibt nur einen Haken
Zugverbindung Berlin - Recklinghausen kommt ab Montag - es gibt nur einen Haken
Nein zu Datteln - Ja zu Olfen: Dieses Autohaus gibt seinen Standort auf
Nein zu Datteln - Ja zu Olfen: Dieses Autohaus gibt seinen Standort auf

Kommentare