+
Bejubelten den Derby-Sieg: (v.li.) Marcel Pietryga, Justin Gruber, Yunus Göleli und Con Lappen.

U19-Landesliga

VfB gewinnt Vest-Derby mit 3:1

WALTROP - Die U19-Junioren des VfB Waltrop haben das Vest-Derby in der Landesliga beim TSV Marl-Hüls mit 3:1 (1:1) gewonnen. Nach dem dritten Spieltag gehört das Team von Trainer Michael Rütten zu dem Spitzenquintett, das bislang sechs Punkte eingefahren hat.

U19:

Dastan – Teska (35. Göleli), Chasanis, Jünemann, Siemerling, Gruber, Lappen, Broda (45. Onofaro), Pietryga, Peters (71. Degerli), Noack (77. Gola)

In der Anfangsphase fand Waltrop besser ins Spiel und konnte zweimal Stürmer Lukas Teska in Position bringen, der jedoch jeweils vergab. So blieb der VfB bis zur 24. Minute die etwas überlegenere, aber wenig torgefährliche Mannschaft, ehe der TSV zuschlug. Einen Diagonalball verpasste zunächst Nick Jünemann, bevor Marls Isensee mit dem ersten Kontakt Florian Siemerling aussteigen ließ und frei vor Furkan Dastan die Nerven behielt. Einen Doppelschlag verhinderte dann Leon Chasanis, der drei Minuten nach dem 1:0 den einschussbereiten Jozek noch spektakulär abblocken konnte. Bis zur Halbzeit blieb der Gastgeber die druckvollere Mannschaft. Kurz vor der Pause dann der Ausgleich: Nach einem Ballgewinn des starken Chasanis chippte Leon Broda den Ball sehenswert in den Lauf von Pietryga, der mit seinem Lupfer Torwart Hamid keine Chance ließ (44.). Nach dem Seitenwechsel übernahm dann der VfB endgültig das Kommando und profitierte von vielen Marler Ballverlusten ohne jedoch, mit Ausnahme zweier Schüsse von Pietryga, sich dem 1:2 zu nähern. So war es wieder einmal der optisch unterlegenen Mannschaft, in Person von Isensee, vorbehalten die Großchancen zu bekommen. Zunächst lief Marls gefährlichste Offensivkraft bei einer Flanke von rechts clever zwischen Jünemann und Chasanis ein, versuchte den Ball aber noch anzunehmen, so dass Dastan retten konnte, ehe Isensee Siemerling herausragend mit der Hacke aussteigen ließ, mit seinem Lupfer aber an einem unfassbaren Reflex von Dastan scheiterte. Nach dieser Doppelchance belohnten sich die Waltroper endlich für ihr gutes Spiel im zweiten Durchgang und gingen binnen vier Minuten gleich mit 3:1 in Führung. Zunächst traf der eingewechselte Göleli (76.), dann Con Lappen (78.). Bis zum Schlusspfiff blieb der VfB dem 4:1 näher als Marl dem Anschluss und konnte so den Sieg über die Zeit retten.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Polizei fahndet nach Schlägerin - Tatverdächtige ist auf einem Foto gut zu erkennen
Polizei fahndet nach Schlägerin - Tatverdächtige ist auf einem Foto gut zu erkennen
Schwerer Unfall in Herten, Parkplatz-Ärger in Marl, BVB ohne Witsel gegen Prag
Schwerer Unfall in Herten, Parkplatz-Ärger in Marl, BVB ohne Witsel gegen Prag
Schwerer Unfall am Kommunalfriedhof in Herten mit zwei Verletzten
Schwerer Unfall am Kommunalfriedhof in Herten mit zwei Verletzten
30-Meter-Baum stürzt in Herten auf ein vorbeifahrendes Auto - eine Frage ist geklärt
30-Meter-Baum stürzt in Herten auf ein vorbeifahrendes Auto - eine Frage ist geklärt
Enormer Sachschaden und zwei Leichtverletzte: Unfall an altbekannter Kreuzung
Enormer Sachschaden und zwei Leichtverletzte: Unfall an altbekannter Kreuzung

Kommentare