VfB Waltrop empfängt Oberwiese

Und wieder Derbyzeit

  • schließen

Waltrop - Morgen um 15 Uhr steigt im Hirschkampstadion das Derby der Kreisliga B4 zwischen dem VfB Waltrop und dem FC Spvgg. Oberwiese.

Die Vorzeichen stehen bei beiden Teams nicht zum Besten. Sowohl der VfB, als auch die Oberwieser haben ihre letzten beiden Spiele verloren.

Für das morgige Derby spricht VfB-Trainer Milan Mikuljanc von „keinen guten Voraussetzungen“ für seine Mannschaft. Aus unterschiedlichsten Gründen (Krankheit, Schule, Beruf) erschienen zum Dienstagstraining gerade einmal zehn Akteure. Allerdings hat der Coach auch Positives zu verkünden. „Joel Lehmann und Dalibor Mikuljanac haben ihre Gelbsperre am letzten Sonntag abgesessen und können wieder auflaufen.“ Ob aber Aldin Ibraimi, bester Torschütze des VfB, und Sherif Dawud, der sich letzten Sonntag verletzt hatte, auflaufen können, wird wohl erst kurz vor dem Anpfiff entschieden werden können.

„Beide Teams haben 27 Punkte. Um den Klassenverbleib endgültig unter Dach und Fach zu bringen, benötigen die Oberwieser und wir noch ein paar Zähler. Für morgen wünsche ich mir, dass der Bessere das Derby für sich entscheiden soll.“

Gut kann sich Oberwieses Trainer Hans-Bernd Westhoff noch an das Hinspiel erinnern: „Da haben wir mit 0:2 verloren. Das sollte für mein Team Motivation genug sein“, sagt Westhoff, der sich erinnert, dass die Oberwieser im September „keine gute Figur“ abgegeben hätten.

Für Westhoff ist das Derby ein Spiel mit offenem Ausgang. So werden für Oberwieses Trainer die Tagesform und der größere Siegeswille den Ausschlag über Sieg und Niederlage geben. „Wir brennen allerdings darauf, es morgen besser zu machen, als im Hinspiel“, verrät Westhoff. Personell gibt es bei Oberwiese kaum Probleme. Lediglich Keeper Mirko Stasch steht nicht zur Verfügung. „Er hat sich im in dieser Woche im Training einen Finger gebrochen und fällt aus“, berichtet Westhoff. Für Stasch wird Jan Hölting zwischen die Pfosten rücken.

Zur Vorbereitung auf die Partie beim punktgleichen VfB treffen sich die Oberwieser schon früh am Sonntag. „Wir werden in der Gaststätte „Kö 14“ gemeinsam frühstücken, um gut gestärkt im Hirschkamp auflaufen zu können“, sagt Westhoff.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Trotz Corona-Zwangspause - SSV Recklinghausen steht weiterhin Rede und Antwort
Trotz Corona-Zwangspause - SSV Recklinghausen steht weiterhin Rede und Antwort
Tatort Dortmund: Coronavirus bremst Dreharbeiten zur Jubiläumsfolge - Ausstrahlung im Herbst in Gefahr?
Tatort Dortmund: Coronavirus bremst Dreharbeiten zur Jubiläumsfolge - Ausstrahlung im Herbst in Gefahr?
Not im Tierheim: Futterspenden kommen seltener, Mitarbeiter fehlen
Not im Tierheim: Futterspenden kommen seltener, Mitarbeiter fehlen
Mit kunterbunten Fenstern wollen Hertener für Aufmunterung sorgen - Fotostrecke
Mit kunterbunten Fenstern wollen Hertener für Aufmunterung sorgen - Fotostrecke
"Das tut natürlich weh" - PSV Recklinghausen verliert drei wichtige Spieler
"Das tut natürlich weh" - PSV Recklinghausen verliert drei wichtige Spieler

Kommentare