+
Groß war der Jubel beim VfB nach dem 3:1-Derbyerfolg gegen Teutonia SuS Waltrop II

Fussball

Im Waltroper Stadtderby setzte sich die Erfahrung der Gäste durch

  • schließen

Am Ende setzte sich im Derby zwischen Teutonia SuS Waltrop II und dem VfB Waltrop die Erfahrung durch. Die Gäste setzten sich trotz Unterzahl verdient durch.

Das mit Spannung erwartete Derby in der Kreisliga B4 zwischen Gastgeber Teutonia SuS II und dem VfB hatte am Ende einen klaren Sieger. Der VfB triumphierte 3:1 (1:0). 

VfB lange in Unterzahl

Dabei musste das Team von Trainer Yükcel Özdemir 65 Minuten in Unterzahl agieren, weil der Gelb vorbelastete Dennis Wagner nach einer Schwalbe mit Gelb-Rot vom Platz musste. Zuvor hatte Adama Njie den favorisierten Gast bereits in Führung gebracht. 

Özdemir und Almenröder treffen

Nach der Pause zauberten dann vor allen Dingen Denis Özdemir und Pascal Almenröder, die auch die Treffer zum 2:0 (55./Özdemir) und 3:0 (65.) markierten. Max Distelkamp gelang in der 77. Minute zumindest noch der Ehrentreffer für den Gastgeber.

Özdemir zufrieden

 „Wir haben verdient hier gewonnen, auch in Unterzahl war mein Team die bessere Mannschaft“, sagt der VfB-Coach. Den verdienten Sieg der Gäste räumt auch Teutonen-Trainer Bernd Spriewald ein. „Die größere Erfahrung hat sich heute durchgesetzt“. sagt er nach dem Abpfiff.

So ging das Erkenschwicker Derby aus

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Explosions-Tragödie im Sauerland: Zwei 19-Jährige lebensgefährlich verletzt
Explosions-Tragödie im Sauerland: Zwei 19-Jährige lebensgefährlich verletzt
Reproduktionszahl R steigt wieder - Ärger um Rave in Berlin
Reproduktionszahl R steigt wieder - Ärger um Rave in Berlin
„Punk, ohne Punkmusik“
„Punk, ohne Punkmusik“
Verkehrsunfall bei Lüdinghausen - Autofahrer stirbt noch an der Unfallstelle
Verkehrsunfall bei Lüdinghausen - Autofahrer stirbt noch an der Unfallstelle
Pfefferspray-Einsatz in Herne: Essener Polizei prüft Vorgehen der Kollegen
Pfefferspray-Einsatz in Herne: Essener Polizei prüft Vorgehen der Kollegen

Kommentare