+
Ihm blieb ein Tor verwehrt: Teutone Sascha Adam (li.). 

Fußball 

Es bleibt dabei: Zwei Waltroper Teams überwintern an der Spitze der Kreisliga B4

Der VfB Waltrop hat das Derby beim FC Spvgg. Oberwiese gewonnen. Die erste Teutonenmannschaft unterliegt derweil in der Bezirksliga 9 dem SV Zweckel mit 2:3. 

Bezirksliga 9

Teutonia SuS Waltrop - SV Zweckel 2:3 (0:2)

Zweckel ging durch einen Doppelpack von Alexander Tschalumjan (19., 29.) in Führung. Die Waltroper agierten vor dem Tor zu unglücklich, so dass die Gäste zur Pause verdient führten. Und es kam noch schlimmer: Zweckel baute nach dem Treffer von Schwers (77.) die Führung gar auf 0:3 aus. Doch dann foulte Mucahit Yavuzalslan Waltrops Hendrik Köster, Ali Caliskan verwandelte den Elfmeter zum 1:3 (80.). Und nachdem Robin Schröder auf 2:3 verkürzte (82.), witterten die Waltroper noch einmal Morgenluft. Doch beim Versuch, den Ausgleichstreffer zu erzielen, standen sich die Teutonen abschließend gegenseitig auf den Füßen. "Es ist traurig, dass so ein Gegner elf Punkte mehr hat als wir. Gegen so eine Mannschaft darfst du nicht verlieren“, wetterte Tim Braun nach dem Abpfiff. 

Kreisliga B4

FC Spvgg. Oberwiese - VfB Waltrop 0:3 (0:1)

Am Ende setzt sich der Tabellenführer im Derby klar durch. Aber in der ersten Halbzeit war kaum ein Unterschied zu sehen. Die Oberwieser hielten gut mit und hatten auch Chancen, die aber vergeben wurden. Besser machte es der VfB, der durch Adama Njie in Führung gehen konnte (14.). Nach der Pause lief es nach drei Wechseln besser beim VfB. Daniel Heider (68.) und Christoph Jäger (85.) trafen für das Team von Trainer Yücel Özdemir. Dass der Sieg des Tabellenführer am Ende verdient war, darüber waren sich beide Trainer nach dem Abpfiff einig.

Teutonia SuS Waltrop II - W. Vinnum II 3:1 (3:1)

Die Teutonen überwintern mit einem Rückstand von sechs Punkten auf Spitzenreiter VfB Waltrop in der Kreisliga B4. Die Mannschaft von Bernd Spriewald setzte sich nach einer durchwachsenen und torlosen ersten Halbzeit am Ende verdient mit 3:1  durch. Zweimal traf Lars Rawen nach Vorarbeit von Jens Randermann (54., 72.), Tobias Recknagel machte den Deckel drauf. Mirco Klomann gelang zwei Minuten vor dem Abpfiff noch der Treffer zum 1:3. Spriewald freute sich: "Das war ein guter Jahresausklang." 

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Tatort Dortmund: Coronavirus bremst Dreharbeiten zur Jubiläumsfolge - Ausstrahlung im Herbst in Gefahr?
Tatort Dortmund: Coronavirus bremst Dreharbeiten zur Jubiläumsfolge - Ausstrahlung im Herbst in Gefahr?
Coronavirus in NRW: Mehr als 19.400 Covid-19-Fälle +++ Fünf weitere Tote im Kreis Unna
Coronavirus in NRW: Mehr als 19.400 Covid-19-Fälle +++ Fünf weitere Tote im Kreis Unna
Stadt Essen mit Anleitung: So wird ein Mundschutz zum Schutz vor dem Coronavirus selbst genäht
Stadt Essen mit Anleitung: So wird ein Mundschutz zum Schutz vor dem Coronavirus selbst genäht
Coronavirus im Kreis Recklinghausen: 530 Infizierte, 232 Gesundete, zwei Todesfälle
Coronavirus im Kreis Recklinghausen: 530 Infizierte, 232 Gesundete, zwei Todesfälle
Busbahnhof Herten-Mitte gesperrt - Teil der Betondecke kracht zu Boden
Busbahnhof Herten-Mitte gesperrt - Teil der Betondecke kracht zu Boden

Kommentare