+
Fenerbahce-Schlussmann Muhammed Fidan (l.) dem Ball nur hinterherschauen, der Hülser Mirko Grieß (M.) passt den Ball an ihm vorbei.

Fußball: Feld-Stadtmeisterschaft

Zweiter Finalist wird in der Zwischenrunde in Marl gesucht

  • schließen

Am zweiten Zwischenrunden-Tag bei den Feld-Stadtmeisterschaften in Marl ermitteln der SuS Polsum, der VfB Hüls und Fenerbahce Istanbul den zweiten Finalisten, der Gastgeber TuS 05 Sinsen herausfordert. 

VfB Hüls - SuS Polsum 2:0

Fast hätten sich die überlegenen Hülser eine Nullnummer geleistet. Beide Treffer fielen erst spät. Dabei besaß der Bezirksligist nach 13 Minuten die Riesen-Chance zum 1:0. Polsums Keeper Paul den Hartop legte Mirko Grieß, wehrte den folgenden Elfmeter aber von Kevin Englich ab. Der SuS mit seiner Not-Truppe verteidigte geschickt, nach vorne lief allerdings nichts.

Ausgerechnet ein Joker sorgte für das 1:0. Kaum auf dem Feld, wurde Tim Theemann mustergültig von German Prudetskiy in Szene gesetzt, schob den Ball ein (39.). Nur eine Minute später machte Kevin Englich mit dem 2:0 alles klar.

Fenerbahce Istanbul Marl - VfB Hüls 0:6

Mit dem zweiten Sieg im zweiten Spiel hat der Bezirksligist das Ticket für das Finale am Freitag gegen Westfalenligist TuS 05 Sinsen gelöst (Anstoß: 19.30 Uhr). Eindeutiger kann eine Partie kaum verlaufen. Mit einem sehenswerten Heber brachte Marvin Wloch den VfB mit 1:0 in Führung (11.). Mirko Grieß traf zum 2:0 (18.) - und bereitete das 3:0 von Moussa Sangare mustergültig vor (27.).

Damit war der Torhunger der Schlebach-Truppe noch nicht gestillt. Berkan Ay stellte nach Sangare-Zuspiel auf 4:0 (36.). Für das 5:0 war Tim Theemann zuständig (43.). Und mit der letzten Aktion des Spiels traf Robin Kapteina zum 6:0 (44.). 

SuS Polsum - Fenerbahce Istanbul Marl 2:1

Die Voraussetzung war klar: Den Polsumern würde ein Remis reichen, um das Spiel um Platz drei zu erreichen. Zwar hatte der A-Ligist mehr Spielanteile, es fehlte aber die Durchschlagskraft. Anders die Polsumer: Die standen hinten sicher und nutzten ihre wenigen Chancen.

Bereits nach neun Minuten fiel das 1:0. Till Braun flankte hoch vors Tor, Marvin Küchenmeister köpfte den Ball blank ein. Fenerbahce reagierte mit wütenden Angriffen. Gleich doppelt verpasste Suat Acar den Ausgleich. Der fiel dann doch in der 30. Minute. Ein Acar-Freistoß kam hoch vors Tor, Oguzhan Inam köpfte mit dem Hinterkopf ein. Die Entscheidung fiel in der 41. Minute. Nach Fahrenhorst-Zuspiel machte Küchenmeister mit dem 2:1 alles klar.

Das könnte Sie auch interessieren: So lief der erste Tag der Zwischenrunde in Sinsen

Der zweite Vorrunden-Spieltag

Der erste Vorrundenspieltag

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Festnahme, Blutprobe, 150 Personen überprüft: Polizei greift an mehreren Stellen in Herten zu
Festnahme, Blutprobe, 150 Personen überprüft: Polizei greift an mehreren Stellen in Herten zu
Die Stadt Marl sperrt den Verkehr aus der Blumensiedlung aus
Die Stadt Marl sperrt den Verkehr aus der Blumensiedlung aus
In Herten wird Lidl bald einen Riesen-Markt eröffnen - doch es gibt Ärger
In Herten wird Lidl bald einen Riesen-Markt eröffnen - doch es gibt Ärger
Bewaffnet und maskiert: An diesen Orten haben die Täter bisher zugeschlagen
Bewaffnet und maskiert: An diesen Orten haben die Täter bisher zugeschlagen
Bahn-Pendler müssen sich umstellen: Neuer Fahrplan ab 15. Dezember - VRR erwägt Nachbesserungen
Bahn-Pendler müssen sich umstellen: Neuer Fahrplan ab 15. Dezember - VRR erwägt Nachbesserungen

Kommentare