+
Markus Schubert (l.) und Alexander Nübel duellieren sich um die Nummer eins im Tor des FC Schalke 04.

Markus Schubert bislang im S04-Tor

Obwohl Nübel noch ein Spiel gesperrt ist: Steht die Schalke-Entscheidung schon für das Tor?

Nach dem Topspiel beim FC Bayern muss der FC Schalke 04 entscheiden, wer im Tor steht: Alexander Nübel, der noch ein Spiel gesperrt ist, oder Markus Schubert.

  • Alexander Nübel ist noch ein Spiel gesperrt.
  • Gegen den FC Bayern München steht Markus Schubert im Schalke-Tor.
  • Offenbar haben die S04-Verantwortlichen schon entschieden, wie es dann weitergeht.

Gelsenkirchen - Nach dem Topspiel ist vor dem Topspiel. Zumindest aus Sicht der Königsblauen und mit Blick auf den 19. Bundesliga-Spieltag, wie RUHR24.de* berichtet.

FC Schalke 04 mit Markus Schubert zu Gast beim FC Bayern

Denn dann spielt der FC Bayern gegen den FC Schalke 04 (hier geht es zum Live-Ticker)*. Erst eine Woche zuvor hatte der S04 daheim noch gegen Borussia Mönchengladbach (2:0) spielen müssen.

Bei dem Spitzenspiel in der Allianz Arena ist eine Personalie definitiv geklärt: Alexander Nübel (23) fehlt wegen seiner Rot-Sperre noch genau eine Partie, weswegen Markus Schubert (21) ihn erneut vertreten wird.

FC Schalke 04: Markus Schubert vertritt gesperrten Alexander Nübel 

Es wird das fünfte Bundesligaspiel für Markus Schubert, nachdem Alexander Nübel nach seinem Kung-Fu-Foulspiel Mitte Dezember gegen Frankfurts Mijat Gacinovic (24) anschließend für vier Spiele gesperrt wurde. Wie geht es aber nach dem 19. Spieltag im Schalke-Tor weiter?

Vor der Saison wurde Alexander Nübel zum Kapitän der "Knappen" bestimmt und war unumstrittene Nummer eins. Die Verpflichtung vom deutschen U21-Nationaltorwart Markus Schubert galt als Vorgriff für den Fall, dass Alexander Nübel den S04 in naher Zukunft verlassen würde.

Seit Beginn des Jahres ist klar, dass das schon ab dem kommenden Sommer gilt. Hier gibt es alle Entwicklungen und Aussagen rund um den Wechsel von Alexander Nübel vom FC Schalke 04 zum FC Bayern* München. 

Die Karten waren aber spätestens dann schon neu gemischt, als der Stammtorhüter der Königsblauen (erneut) eine Rote Karte sah. Zudem spielt sein Vertreter nahezu fehlerlos.

Markus Schubert hinterlässt beim FC Schalke 04 guten Eindruck

Anscheinend haben die Leistungen von Markus Schubert bleibenden Eindruck bei den Verantwortlichen des FC Schalke 04 hinterlassen. Zum Nachteil von Alexander Nübel.

Video: Köpke hinterfragt Wechsel von Nübel zum FC Bayern

Bild.de (Bezahlschranke) berichtet, wonach der S04 am Herausforderer festhalten will. Zumindest, wenn dieser im Topspiel beim FC Bayern fehlerlos bleibt.

Ändert sich im Tor der "Knappen" nach dem 19. Bundesliga-Spieltag also womöglich gar nichts? Dem Bericht zufolge gibt es ein klares Meinungsbild der königsblauen Verantwortlichen.

Alexander Nübel: FC Schalke 04 sieht Markus Schubert gleichauf

Demnach sieht der FC Schalke 04 Alexander Nübel im Vergleich zu Markus Schubert nicht mehr als den klar besseren Torwart. War der 23-Jährige in der vergangenen Saison noch der "Retter, der uns lebensnotwendige Punkte gesichert hat", wie Sportvorstand Jochen Schneider (49) noch am Mittwoch (22. Januar) sagte, ist seine Fehler-Liste in der Hinrunde dieser Spielzeit länger geworden.

Zudem würde Markus Schubert fast gar keine Fehler machen. Praktischer Nebeneffekt: Fan-Proteste würden wesentlich geringer ausfallen, als wenn der kommende FC-Bayern-Schlussmann auf dem Platz stehen würde.

rawi

*RUHR24.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Fällt die alte Eiche in Habinghorst noch vor dem Stichtag 29. Februar?
Fällt die alte Eiche in Habinghorst noch vor dem Stichtag 29. Februar?
Das sind die liebsten Haustiere aus Datteln
Das sind die liebsten Haustiere aus Datteln
"A" - wie Alleine sein
"A" - wie Alleine sein
Geliehenen Luxuswagen vor die Fassade der Thier-Galerie manövriert
Geliehenen Luxuswagen vor die Fassade der Thier-Galerie manövriert
Geldbuße: Was passiert, wenn der Verurteilte nicht zahlen will 
Geldbuße: Was passiert, wenn der Verurteilte nicht zahlen will 

Kommentare