Auftakt und Trainingslager

Neuer Schalke-Trainer: So plant David Wagner die Saisonvorbereitung

Gelsenkirchen (dpa) - David Wagner wird am 1. Juli seinen Einstand auf dem Trainingsplatz des FC Schalke 04 geben. Der neue Coach des Fußball-Bundesligisten bittet die Schalker Profis rund sechs Wochen nach dem letzten Liga-Spiel zu den ersten Einheiten.

Vom 26. Juli bis zum 3. August intensiviert der 47-Jährige dann die Vorbereitung im Trainingslager im Mittersill. In die österreichische Ferienregion fährt Schalke bereits zum vierten Mal in Folge. Auf eine erneute Reise nach China verzichtet der Club in diesem Jahr hingegen - auch auf Rücksicht auf Neu-Trainer Wagner. Der Zeitpunkt sowie der Mangel an anspruchsvollen Testspielgegnern und die fehlenden Wirtschaftlichkeit hätten gegen die vierte China-Reise in Serie gesprochen, teilte der Club mit. Schalkes Marketingvorstand Alexander Jobst fügte aber hinzu: "Zudem sehen wir in unserer Situation nach einer sportlich sehr enttäuschenden vergangenen Saison die absolute Notwendigkeit, uns auf eine rein sportliche Vorbereitung mit neuem Trainerteam zu fokussieren. Dementsprechend investieren wir unsere Zeit und die geballte Konzentration auf das Wesentliche - den Fußball."

Vereinsmitteilung

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Der Tag des Hundes in Oer-Erkenschwick - das sind die liebsten Vierbeiner
Der Tag des Hundes in Oer-Erkenschwick - das sind die liebsten Vierbeiner
Tag des Hundes: Wie ulkige Marotten düstere Momente der Dattelner erhellen
Tag des Hundes: Wie ulkige Marotten düstere Momente der Dattelner erhellen
Eltern sind enttäuscht: Sie wären gern bei der Übergabe der Abschluss-Zeugnisse dabei
Eltern sind enttäuscht: Sie wären gern bei der Übergabe der Abschluss-Zeugnisse dabei
Kindergärten machen am Montag einen Neustart - aber mit Einschränkungen    
Kindergärten machen am Montag einen Neustart - aber mit Einschränkungen    
Leben mit einer Ausgangssperre: 18-Jähriger spricht über Corona-Pandemie in Ecuador
Leben mit einer Ausgangssperre: 18-Jähriger spricht über Corona-Pandemie in Ecuador

Kommentare