Frust nach nächster Pleite

Derby-Wahnsinn: BVB-Bosse mussten vor Schalke-Fans fliehen - Hotel-Aufreger toppt aber alles

Borussia Dortmund besiegt Schalke 04 im Revierderby. Rund um das Prestige-Duell kam es zu unglaublichen Szenen.

Update vom 21. Februar, 13.03 Uhr: Borussia Dortmund hat Schalke 04 mit einer richtigen Packung wieder einen Schritt näher in Richtung zweite Liga geschossen. 4:0 stand es am Ende - sehr zur Freude der BVB-Bosse. Reinhard Rauball und Aki Watzke konnten den Derbysieg aber nicht so genießen, wie sie sich das eigentlich vorgestellt hatten. Denn: Sie mussten die Gelsenkirchener Veltins-Arena vorzeitig verlassen!

Aber warum? Nach Informationen der Bild wurden die Dortmunder Granden fünf Minuten vor Abpfiff von Sicherheitskräften gewarnt. Offenbar sollten Schalker Fans im Anmarsch sein (siehe Erstmeldung). Deshalb flüchteten Rauball und Watzke schnell aus dem Stadion, schließlich war zu diesem Zeitpunkt noch überhaupt nicht klar, was vor dem Gelände passiert. Und was wäre passiert, wenn möglicherweise gewaltbereite Schalker Fans plötzlich auf den Präsidenten und den Geschäftsführer des Erzrivalen getroffen wären? Dieses Szenario wollte man gar nicht zu Ende denken, weshalb Rauball und Watzke laut Bild in ihre Privatautos stiegen und gen Dortmund abzischten.

Damit aber noch nicht genug: Wie die Bild weiter berichtet, drangen Schalke-Fans schon vor dem Derby ins Mannschaftshotel der Knappen ein! Offenbar wollten 20 bis 25 Anhänger den Besprechungsraum des Teams stürmen, dort sollen sie aber nur noch Sportchef Jochen Schneider und Teammanager Sascha Riether angetroffen haben. Die beiden bekamen die Lage aber schnell in den Griff, Schneider sagte gegenüber der Bild: „Natürlich ist so ein Vorfall in der Spielvorbereitung nicht förderlich. Wir haben die Situation aber schnell deeskaliert und in Gesprächen gelöst.“

Schalke gegen Dortmund - Irre Szenen beim Derby

Erstmeldung vom 20. Februar, 22.49 Uhr: Gelsenkirchen - Der FC Schalke 04* bewegt sich nach der nächsten Bundesliga-Schlappe rasant in Richtung Zweite Liga. Die Fans des kriselnden Traditionsklubs haben sich nach dem 0:4 (0:2) im Revierderby gegen den BVB Medienberichten zufolge vor der Arena Auf Schalke versammelt, um ihrer Enttäuschung Ausdruck zu verleihen.

Schalke 04: Tumulte vor der Arena - Fans wollten Stadiontor entern

Die Funke Mediengruppe schrieb am Samstagabend auf Twitter, es sei vor dem Stadion zu Ausschreitungen gekommen. Einige Fans der „Königsblauen“ sollen demnach versucht haben, ein Tor zu stürmen. Die wütenden Anhänger seien schließlich von der Polizei aufgehalten worden, anschließend habe sich dem Bericht zufolge die Lage vor den Stadiontoren jedoch wieder beruhigt.

Der Schalke Timo Becker war wie seine Teamkollegen nach der Heimschmach gegen Borussia Dortmund bedient.

Die Polizei bestätigte auf Anfrage zunächst nur, dass rund um die Partie zahlreiche Einsatzkräfte am Stadion gewesen seien. Für den Kultklub aus dem Ruhrpott rückt nach der Abreibung gegen den Erzrivalen der Abstieg aus der Bundesliga näher. Borussia Dortmund* demütigte S04, „Kung-Fu-Haaland“ gelang ein irres Traumtor (der Ticker zum Nachlesen).

FC Schalke 04 abstiegsbedroht: Letztes Derby gegen BVB für längere Zeit?

Schalke hat nach 22 absolvierten Partien der Spielzeit 2020/2021 bislang nur neun Zähler gesammelt und bereits acht Punkte Rückstand auf den Vorletzten der Tabelle, den FSV Mainz 05. Die Rheinhessen haben am Samstag einen überraschenden 2:1-Sieg bei Borussia Mönchengladbach eingefahren. Arminia Bielefeld auf dem Relegationsplatz ist bereits neun Punkte entfernt und hat zudem ein Spiel weniger.

Der FC Bayern hat das Spitzenspiel bei Eintracht Frankfurt mit 1:2 verloren. Manuel Neuer polterte* nach der Partie gegen seine Teamkollegen. (PF/dpa) *tz.de ist ein Angebot des Ippen Digital Netzwerks

Rubriklistenbild: © Bernd Thissen / dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Vorzeitige Trennung von Umbro: Schalke 04 reagiert deutlich
Vorzeitige Trennung von Umbro: Schalke 04 reagiert deutlich
Vorzeitige Trennung von Umbro: Schalke 04 reagiert deutlich
Drei Trainer im Visier des FC Schalke 04? Geheimfavorit spielt jetzt auf Zeit
Drei Trainer im Visier des FC Schalke 04? Geheimfavorit spielt jetzt auf Zeit
Drei Trainer im Visier des FC Schalke 04? Geheimfavorit spielt jetzt auf Zeit
Die lange Liste der Schalke-Manager
Die lange Liste der Schalke-Manager
Tedesco verteidigt den Spielstil
Tedesco verteidigt den Spielstil
Tedesco verteidigt den Spielstil

Kommentare