+
Das Comeback des Schalkers Jefferson Farfan rückt näher.

Farfan benötigt dringend Spielpraxis

Hoffen auf den Pfundskerl

GELSENKIRCHEN - 344 Tage hatte er auf diesen Augenblick warten müssen. Im Heimspiel gegen Bayer Leverkusen war es soweit: Jefferson Farfan konnte nach seinem Knorpelschaden im rechten Knie endlich wieder in einem Bundesligaspiel mitwirken.

„Das war keine einfache Zeit für mich“, berichtete der Schalker Flügelflitzer. „Aber ich habe immer an mich geglaubt und wusste, dass ich zurückkommen werde.“ Auch wenn es nur zwölf Minuten waren, sein Kurz-Comeback beflügelt bei vielen Fans die Hoffnung, dass der 30-Jährige noch ein wichtiger Faktor für Schalke in der Endphase der Meisterschaft werden kann.

Das gilt auch für seine Mitspieler. „Jeff kann unseren Angriff beleben. Die paar Minuten, die er drin war, hat er schon einiges bewirkt. Wir können ihn gut gebrauchen“, sagte zum Beispiel sein Vereinskamerad Christian Fuchs.

Erhebliche körperliche Defizite

Doch zu euphorisch sollten die Schalker Anhänger nicht sein, denn Farfan hat naturgemäß nach der langen Zwangspause noch erhebliche körperliche Defizite. Das wurde besonders vier Tage vor dem Leverkusen-Spiel deutlich, als Trainer Di Matteo ein internes Trainingsspiel gegen das eigene Regionalligateam anordnete.

Farfan gelang in der ersten Hälfte zwar ein Tor, doch im zweiten Durchgang wirkte er nur noch wenige Minuten mit. Dann war der Peruaner so kaputt, dass er den Rest des Spiels in der Zuschauerrolle verbrachte. Wegen der Länderspielpause hat der 30-Jährige jetzt knapp zwei Wochen Zeit, um seinen Fitnesszustand zu verbessern.

Ob das klappt, hängt auch davon ab, wie diszipliniert der Schalker Publikumsliebling lebt und arbeitet. Vor allem wenn er aus seiner Heimat Peru zurückkehrt, soll Farfan auch schon mal 89 kg gewogen haben. Dann ist es natürlich schwierig, schnell wieder Bundesliga-Ansprüchen zu genügen.

Viele Angebote auf dem Tisch

Dass der Pfundskerl in guter körperlicher Verfassung ein Top-Stürmer ist, darüber gibt es keine zwei Meinungen. Kein Wunder, dass der antrittsschnelle Angreifer schon zahlreiche lukrative Angebote auf dem Tisch hatte. Doch bisher ist er immer Schalke treu geblieben. Sein Vertrag beim Bundesligisten läuft noch bis zum 30. Juni 2016.

Mehr Spielpraxis unter Wettkampfbedingungen bis zum nächsten Bundesligaspiel in Augsburg (5. April) wird Farfan jedoch wohl nicht bekommen. Weil viele Schalker Spieler in den nächsten Tagen international im Einsatz sind, reicht die Zahl der verbliebenen Akteure für ein Testspiel nicht aus.

Keine guten Voraussetzungen für einen erfolgreichen Saisonendspurt, zumal nach dem Sieg von Mönchengladbach bei den Bayern die Schalker Chancen auf eine erneute Champions-League-Teilnahme noch weiter gesunken sind.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Von der Straße abgekommen: Mitfahrer stirbt nach schwerem Unfall am Leveringhäuser Teich
Von der Straße abgekommen: Mitfahrer stirbt nach schwerem Unfall am Leveringhäuser Teich
Straßensperrung sorgt für lange Staus und jede Menge Autofahrer-Frust
Straßensperrung sorgt für lange Staus und jede Menge Autofahrer-Frust
Nach dem Protest gegen AfD-Veranstaltung in Herten gibt es erste Konsequenzen
Nach dem Protest gegen AfD-Veranstaltung in Herten gibt es erste Konsequenzen
Abendlicher Unfall auf der Autobahn 43 bei Marl-Sinsen - das ist passiert
Abendlicher Unfall auf der Autobahn 43 bei Marl-Sinsen - das ist passiert
Training, Beruf, Hobbys: So tickt "Bachelor in Paradise"-Teilnehmerin Carina Spack privat
Training, Beruf, Hobbys: So tickt "Bachelor in Paradise"-Teilnehmerin Carina Spack privat

Kommentare